Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Climate Action Tracker


Ziel und Massnahmen

Der Climate Action Tracker (CAT) nimmt unabhängige, transparente Untersuchungen zur nationalen und globalen Umsetzung des Pariser Abkommens in über 30 Ländern vor. Die Untersuchungen werden regelmäßig aktualisiert, insbesondere zu den Konferenzen der Vertragsparteien (COPs) und nach den Vorgaben der 2018 startenden globalen Bestandsaufnahme. Der CAT wird einerseits das Verständnis zur Wirkung und Angemessenheit ihrer nationalen Minderungsaktivitäten verbessern und andererseits Regierungen darin bestärken, weitere Maßnahmen zu ergreifen, um die 1,5/2°C Grenze einzuhalten. Das Projekt umfasst drei Arbeitspakete: 1) Nationale Beurteilung (Details zu Reduktionsvorschlägen/Umsetzungslücken); 2) Fairness und Ambitionen (Beurteilung der Kompatibilität und Vergleichbarkeit der nationalen Reduktionsvorschlägen sowie Möglichkeiten für weitere Maßnahmen); 3) Globaler Effekt (Kalkulation des Temperaturanstiegs resultierend aus allen Aktivitäten, inkl. der Auswirkungen internationaler Anrechnungsregelungen, und der Lücke der THG-Emissionen verglichen mit den 1,5/2°C kompatiblen Pfaden).

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Aktivitäten während der Zwischenverhandlungen in Bonn im Mai 2017:
  • Pressekonferenz: https://unfccc6.meta-fusion.com/bonn_may_2017/events/2017-05-15-10-30-climate-analytics-climate-action-tracker
  • Veröffentlichung weiterer Materialien auf der Website des Climate Action Trackers: http://climateactiontracker.org/news/278/China-India-slow-global-emissions-growth-Trumps-polices-will-flatten-US-emissions.html
  • Veröffentlichung weiterer Materialien: siehe Website des Climate Action Trackers

Projektdaten

Land:
weltweit

Durchführungs­organisation:
NewClimate Institute

Partnerinstitution(en):
Climate Analytics

BMUB-Förderung:
2.501.207 €

Projektlaufzeit:
10/2016 bis 09/2019

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+