Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Demonstrationsvorhaben in China zur Umrüstung einer Produktionsanlage zur Herstellung von Raumklimageräten


Ziel und Massnahmen

Das Projekt konnte auf den Ergebnissen des Projekts „Unterstützung bei der Einführung von Standards zu natürlichen Kältemitteln“ aufbauen und hat die dort entwickelten Standards beispielhaft umgesetzt. Der chinesische Raumklimagerätehersteller GREE wurde unterstützt bei der modelhaften Umstellung seiner Produktion von klimaschädlichem H-FCKW auf natürliche Kältemittel (Kohlenwasserstoffe). Darüber hinaus wurden umfangreiche Trainingsmaßnahmen für Produktions- und Servicetechniker zum verantwortungsvollen und sicheren Umgang mit brennbaren Kältemitteln und zur Wartung der Geräte angeboten und durchgeführt. Im Rahmen von Veranstaltungen und Workshops wurden die gewonnenen Erfahrungen in der Produktionsumstellung auch anderen Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Vorgängerprojekt(e)
Umstellung der XPS-Schaumproduktion von fluorierten Gasen auf klimafreundliche CO2-Technologie

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Produktionsanlage sowie Design der Gerätetypen des Anlagenherstellers GREE modellhaft auf natürliche Kältemittel umgestellt; Reduktion von mindestens 60.000 Tonnen CO2-Äquivalent jährlich
  • Trainingshandbuch für Schulung von Produktions- und Servicetechniker erstellt und Trainings durchgeführt; Schulungsunterlagen in Chinesisch aufbereitet; Workshops zur Verbreitung der Erfahrungen stattgefunden
  • HFCKW-Ausstiegsplan für den gesamten Sektor entwickelt: mehr als 50 Prozent der Anlagen sollen auf Kohlenwasserstofftechnologie umgestellt werden
  • Installation und Monitoring von 100 Pilot-Klimageräten auf den Malediven
  • Sicherheitskonzept für Anlagenkonzeption und -betrieb mit natürlichen Kältemitteln vom TÜV abgenommen

Projektdaten

Land:
China

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
Ministry of Environmental Protection - China

BMUB-Förderung:
3.162.971,07 €

Projektlaufzeit:
10/2008 bis 10/2013

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+