Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Die Dynamik für einen emissionsarmen Entwicklungspfad in Kolumbien und den Philippinen voranbringen


Ziel und Massnahmen

Ziel des Projekts war es, "Low Carbon Plans" (LCPs) zu entwickeln und damit Kapazitäten für die Umsetzung und Unterstützung langfristiger Klimaschutzaktivitäten zu steigern. Auf den Philippinen wurde dazu ein länderspezifischer LCP mit Modellierung eines treibhausgasarmen Entwicklungspfades bis 2050 entwickelt, in Kolumbien sollten unternehmensbezogene LCP als Beitrag der Wirtschaft zur nationalen Niedrigemissionsstrategie erarbeitet werden. Dabei arbeiteten die Projektpartner eng mit Forschungsinstituten, relevanten Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft sowie nichtstaatlichen Organisationen zusammen. Das Projekt förderte zudem den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den Ländern durch Wissensmanagement und den Peer-to-Peer-Austausch. Die Methodik der Studien war dabei auf andere Länder und Regionen übertragbar.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

Philippinen-Komponente erfolgreich abgeschlossen:

  • Low-Carbon-Optionen verfügbar und entsprechende politische und technologische Empfehlungen;
  • Breite Stakeholder-Diskussion hierzu initiiert.
  • Kolumbien:
  • Projekt fokussierte auf die Vorbereitung einer NAMA, um hocheffiziente Wertschöpfungsketten im Logistik- und Transportbereich für die Industrie im Zusammenhang mit THG-Minderungen zu fördern.
  • Bisherige Untersuchungen haben gezeigt, dass diese Komponente der NAMA 1,27 Mio. Tonnen CO2 eq. im Zeitraum zwischen 2020 und 2024 einsparen könnten.
  • Derzeit waren 13 Unternehmen am Projekt beteiligt. Diese Unternehmen berechneten ihre Treibhausgasemissionen und identifizierten verschiedene Minderungsoptionen, die auch zu einer höheren Produktivität führen werden. Es wurden daraus Minderungsmaßnahmen identifiziert, die nationale Strategien erfordern, um breit angewandt zu werden.
  • Die identifizierten Maßnahmen umfassten hauptsächlich: Optimierung der Logistik, Energieeffizienz im Güterverkehr, Energieeffizienz bei Lager- und Logistikprozessen, und Kältemittelmanagement.

Projektdaten

Land:
Kolumbien, Philippinen

Durchführungs­organisation:
World Wide Fund for Nature (WWF) - Germany

Partnerinstitution(en):
World Wide Fund for Nature (WWF) - Colombia;World Wide Fund for Nature (WWF) - Philippines

BMUB-Förderung:
518.136 €

Projektlaufzeit:
04/2012 bis 05/2017

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+