Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan - 17_III_041 - 9886 - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan

Stand: Dezember 2019

Ziel und Maßnahmen

Dieses fünfjährige Projekt bringt Regierungsinstitutionen, Industrien des privaten Sektors und Zivilgesellschaftliche Gruppen zusammen, um die Implementierung eines nachhaltigen Palmöl Programms auf Distriktebene zu entwickeln und zu pilotieren. Damit soll gezeigt werden, dass verantwortliche Palmölentwicklung/gewinnung möglich ist. Spezifische Projektziele beinhalten eine gesteigerte Kapazität der Distriktregierung, Instrumente und verbesserte Ansätze und Praktiken auf Unternehmens- und Kommunalebene. Sozio-ökonomische und ökologische Analysen und Politikdialoge auf Provinzebene sollen über nachhaltige Palmölgewinnung informieren. Außerdem sollen Politikempfehlungen für Programmentwicklung und –implementierung auf Verwaltungsebene gegeben werden.

Verbundprojekt
Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Die Taskforce für Konfliktmediation des Bezirks Berau hat das Mediationsverfahren für vier Streitfälle eingeleitet. Durch die Mediation konnten drei Konflikte in Bezug auf Landnutzungsverträge zwischen Unternehmen und Kommunen gelöst werden.
  • Gemeinsam mit TNC unterstützte das Projekt die Bezirksregierung Berau (Planungsbüro und Kulturamt) bei der Erstellung einer indikativen Karte der Wälder mit hohem Erhaltungswert (HCV) auf Flächen, die für die Entwicklung von Ölpalmen in Frage kommen. Die gesamten indikativen HCV-Gebiete betragen etwa 150.000 ha. Das Projekt führte eine erste Version der Computersoftware ein, die es Antragstellern und Bezirksverwaltungen ermöglicht, geeignete Gebiete anhand der indikativen HCV-Karte zu identifizieren.
  • Zusätzlich zu den 5 Standardarbeitsverfahren (SoPs) hat die Bezirksgruppe für Geodaten mit Unterstützung des Projekts den Entwurf einer Bupati-Verordnung für ein integriertes Datenmanagement vorbereitet.
  • In Zusammenarbeit mit dem Palm Oil Production and Procurement Project (SCPOPP) hat das Projekt am 25. Juni BAPPENAS die vorläufigen Ergebnisse der Studien über entwaldungsfreies Palmöl vorgestellt. Es zeigt, dass Indonesien nach 2018 Neuanpflanzungen von Ölpalmen auf Mooren und Wäldern (primär und sekundär) vermeiden kann, während 33% des weltweiten Pflanzenölmarktes erhalten bleiben, wodurch der Bedarf an Nahrungsmitteln und die Biodieselmischpolitik B100 für den Inlandsmarkt bis 2045 gedeckt sind.
  • Am 31. Juli organisierte das Ministerium für nationale Entwicklungsplanung (Bappenas) mit Unterstützung des Projekts (in Zusammenarbeit mit dem SCPOPP-Projekt und dem FORCLIME-Programm) die erste Konsultationssitzung zur Entwicklung des "Toolkits für Partnerschaftsförderung und Konfliktmanagement" in Bappenas.
  • Auf Anfrage des Vice Bupati und der Estate Crop Agency of Berau präsentierte das Projekt am 1. August die erste indikative Karte der kleinbäuerlichen Ölpalmengebiete im Bezirk. Die Bezirksregierung verwendet die Daten in ihrer Mitteilung an das Ministerium für Umwelt und Forst (KLHK) darüber, wie die Kleinbauern die Flächen innerhalb der staatlichen Waldflächen nutzen können.
  • Das Projekt unterstützte auch das District Sustainable Oil Palm Forum bei der Definition von Nachhaltigkeitskriterien.
  • Im Berichtszeitraum organisierte das Projekt 5 Schulungen zu den Themen Websitewartung, Servermanagement, Landeignungsanalyse, Drohnenmapping und Kleinbauern-Datenerfassung. Es nahmen 385 Personen (17% Frauen) aus Bezirksverwaltungen, Gemeindeverwaltungen und NGOs teil.

Projektdaten

Land:
Indonesien

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • District Government of Berau - Indonesia, East Kalimantan Provincial Climate Change Center (DDPI) - Indonesia, Local Development Planning Agency Berau (BAPPEDA) - Indonesia, Ministry of Environment and Forestry - Indonesia, Ministry of Finance - Indonesia, State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia
  • Climate Policy Initiative (CPI),The Nature Conservancy (TNC) - Indonesia

BMU-Förderung:
1.830.000 €

Laufzeit:
09/2017 bis 02/2022

Internetauftritt(e):