Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Energielösungen für die Städte der Zukunft

Stand: November 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützt Städte bei der Nutzung erneuerbarer Energien durch a) mehr Wissen zu politischen und regulativen Rahmenbedingungen, b) Kapazitätsaufbau auf kommunaler Ebene, c) Instrumente und Informationen zu Technologielösungen, d) Identifizierung von Synergien zwischen Städten zum Austausch von Best Practice und zum Replizieren innovativer Lösungsansätze. Gleichzeitig werden Städte in die Lage versetzt, den Wandel in der Erzeugung, Verteilung und dem Verbrauch von Energie selbst mitzugestalten und an einer nachhaltigen Stadtentwicklung mit deutlich geringeren Treibhausgasemissionen mitzuwirken. Das Projekt konzentriert sich dabei auf mittelgroße Städte, informiert nationale und kommunale politische Entscheidungsträger, Stadtplaner, private Energieinstitutionen, Stadtwerke sowie Investoren und setzt sich für die Verbreitung bestehenden Wissens aus Netzwerken wie ICLEI, C40 und anderen ein.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projektidentifizierung in den drei Zielländern.
  • Das Projekt entwickelt Werkzeuge und Methoden, die in anderen Regionen direkt repliziert werden können oder als Grundlage für Anpassungen in anderen geografischen Regionen dienen, um Treibhausgasemissionen weltweit zu reduzieren. Es werden politische Leitlinien entwickelt, um Anwendungen für erneuerbare Energien auf Stadtebene zu erweitern. Die Förderung von Politiken und Maßnahmen auf lokaler Ebene für einen verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien wird direkt von der NDC-Umsetzung der jeweiligen Länder profitieren.

Projektdaten

Land:
China, Costa Rica, Uganda

Durchführungs­organisation:
International Renewable Energy Agency (IRENA) - United Arab Emirates

Partnerinstitution(en):
  • Chinese Renewable Energy Industries Association (CREIA), Ministry of Energy and Mineral Development - Uganda, Ministry of Environment and Energy (MINAE) - Costa Rica

BMU-Förderung:
2.974.600 €

Projektlaufzeit:
07/2017 bis 12/2019

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+