Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Erarbeitung von Vorschlägen für länderspezifische Klimaschutzmaßnahmen (NAMAs)


Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte Chile bei der Entwicklung von national angemessenen Maßnahmen zur Emissionsminderung (NAMAs) und stärkte nationale klimapolitische Prozesse. Insbesondere testete es einen partizipativen Ansatz zur Entwicklung von NAMAs, der in einen konkreten NAMA-Vorschlag mündete. Hierbei wurden zunächst in Konsultation mit der chilenischen Regierung Sektoren ausgewählt, die für die NAMA-Entwicklung und -Umsetzung in Frage kamen. Innerhalb des gemeinsam priorisierten Sektors (Transport) erarbeiteten die Projektpartner verschiedene NAMA-Optionen. Diese wurden dann in einem erweiterten Konsultationsprozess mit verschiedenen relevanten Akteuren geprüft und bei Eignung weiterentwickelt.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Vier NAMA-Optionen im Transportsektor erarbeitet: Transportmanagement, Energieeffizienz, Verlagerung auf umweltfreundliche Verkehrsträger, Null- und Niedrigemissionsfahrzeuge
  • NAMA-Konzept zur Umsetzung einer "Green Transport Zone" in Santiago de Chile formuliert
  • Detaillierter NAMA-Vorschlag zur Förderung von Elektromobilität im Kontext der chilenischen Politik zu Null- und Niedrigemissionsfahrzeugen entwickelt
  • Klimapolitische Prozesse in Chile insbesondere im Bereich NAMA-Entwicklung durch Aufbau von Know-how gestärkt

Projektdaten

Land:
Chile

Durchführungs­organisation:
Ecofys Germany GmbH

Partnerinstitution(en):
Ministry of Energy - Chile;Ministry of Environment (MMA) - Chile

BMUB-Förderung:
281.369,96 €

Projektlaufzeit:
11/2010 bis 02/2012

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+