Erprobung von Investitions-"Paketen" mit zahlreichen Nutzeffekten zur Wiederherstellung von Wäldern und Landschaften und REDD+ in Ruanda - 15_III_058 - 892 - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Erprobung von Investitions-"Paketen" mit zahlreichen Nutzeffekten zur Wiederherstellung von Wäldern und Landschaften und REDD+ in Ruanda

Stand: Dezember 2019

Ziel und Maßnahmen

Das Projekt bringt Akteure der lokalen Verwaltungen und des Privatsektors zusammen, um innovative REDD+ Investitionspakete im Rahmen von Wald- und Landschaftsrestauration zu entwickeln, diese praktisch anzuwenden und die Ergebnisse zu verbreiten. Hierfür werden relevante REDD+ Standards im Bereich Wald- und Landschaftswiederherstellung angewendet und dadurch die Voraussetzungen für REDD+ Investitionen in diesem Bereich geschaffen. Die Pakete werden so gestaltet, dass sie positive soziale, ökonomische und ökologische Wirkungen entfalten, die Kohlenstoffreduzierung beinhalten, aber auch darüber hinausgehen. Dadurch sind die Produkte attraktiv für den lokalen und internationalen Privatsektor, nutzen gleichzeitig der Bevölkerung und generieren Verantwortungsübernahme bei der Partnerregierung.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt unterstützte die Kartierungsübungen zur Kontrolle der Waldbedeckung und Bodenerosion, deren Ergebnisse im Oktober 2019 validiert wurden. Dies sind wichtige Meilensteine für die Regierung bei der Vorbereitung des Landes auf die Bewertung verschiedener Errungenschaften, die in der Dekade bis 2020 und im Rahmen der Vision 2020 erzielt wurden.
  • Das Projekt unterstützte die Entwicklung von technischen Ansätzen zur Wiederherstellung der Waldlandschaft (FLR), die im Oktober 2019 validiert werden, sowie die FLR-Story Map für Ruanda: iucn.maps.arcgis.com/…
  • Das Projekt unterstützte die Rwanda Water and Forestry Authority (RWFA) bei der Entwicklung und dem Druck von 200 Exemplaren für die Verbreitung guter Praktiken in der Waldbewirtschaftung.
  • Zusammen mit dem ruandischen Umweltministerium unterstützt das Projekt die Veröffentlichung und Verbreitung von Dokumenten, die während der Umsetzung des Projekts (IPR) gemeinsam entwickelt wurden: (1) Ruanda National Forestry Policy 2018 (2) National Tree Reproductive Materials Strategy (3) Forestry Research Strategy and Guidelines for Rwanda (2018-2024) (4) Forest Sector Strategic Plan 2018-2022 (5) Review of Policies, Programs and Investment Incentives in Forest Landscape Restoration in Ruanda (6) Second Bonn Challenge progress report: Application of the Barometers in 2018.
  • Die gemeinsam von GCCA und IUCN organisierte und vom Umweltministerium der Regierung Ruandas veranstaltete Globale Konferenz der Allianz für Afrika zum Klimawandel findet vom 15. bis 18. Oktober 2019 in Kigali, Ruanda, statt. Diese regionale Konferenz mit dem Thema "The Climate Smart Africa: Harnessing Growth and Protecting the Gain" bringt Projektmanager*innen, politische Expert*innen und Entscheidungsträger*innen zusammen, um zu erörtern, wie Anpassung und ökosystembasierte Ansätze, nachhaltige Landschaften, und systemische Ansätze für NDCs und Klimafinanzierung dazu beitragen könnten, Wachstum und langfristige Entwicklung für afrikanische Länder zu ermöglichen. www.gcca.eu/…
  • Das Vierte African Forest Landscape Restoration (AFR100) Annual Partnership Meeting (APM) findet vom 27. bis 29. Oktober 2019 im Accra Convention Centre, Ghana statt. events.globallandscapesforum.org/…

Projektdaten

Land:
Ruanda

Durchführungs­organisation:
International Union for Conservation of Nature (IUCN) - Switzerland

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Agriculture and Animal Resources (MINAGRI) - Rwanda, Ministry of Natural Resources (MINIRENA) - Rwanda, Rwanda Environment Management Authority (REMA)
  • Ministry of Natural Resources (MINIRENA) - Rwanda

BMU-Förderung:
4.159.451,40 €

Laufzeit:
06/2015 bis 04/2020

Internetauftritt(e):