Fachlicher Dialog zu Intended Nationally Determined Contributions für ein 2015 Klimaabkommen im Rahmen der UNFCCC

Stand: September 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte Entscheidungsträger bei der Entwicklung ihrer Intended Nationally Determined Contributions (INDCs). Bei der Erarbeitung der INDCs handelt es sich um ein hoch aktuelles Thema der internationalen Klimapolitik, das noch mit vielen Unsicherheiten behaftet ist. Aus diesem Grund hat das Projekt die Durchführung von Regional-Workshops zum Thema INDCs unterstützt, bei dem sich für nationale Klimapolitik zuständige Vertreter zu möglichen Anforderungen an die INDCs austauschen und voneinander lernen konnten. Die Ergebnisse wurden anschließend in Workshop-Berichten zusammengefasst und in den Zielländern und in der internationalen Klima-Community verbreitet. Das Projekt bettet sich inhaltlich in das Gesamtkonzept einer technischen Dialogreihe zu INDCs ein, die von mehreren Gebern gefördert wird und in deren Rahmen die Durchführung von mindestens sechs Regional-Workshops zum Thema INDCs und (optional) weitergehende Maßnahmen vorgesehen sind.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

Projekt abgeschlossen

  • Workshop zu INDCs mit Vertretern aus Non-Annex 1 Staaten erfolgreich durchgeführt
  • Insgesamt sechs regionale Workshops im Rahmen der technischen Dialogreihe zu INDCs durchgeführt
  • Mapping der verfügbaren INDC-Unterstützung erstellt
  • Handreichung ‘Designing and Preparing Intended Nationally Determined Contributions’ in Kooperation mit dem World Resources Institute erarbeitet

Projektdaten

Land:
weltweit

Durchführungs­organisation:
United Nations Development Programme (UNDP)

Partnerinstitution(en):
  • Diverse climate change relevant institutions in the respective partner countries/Diverse klimarelevante Institutionen in den entsprechenden Partnerländern
  • United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC)

BMU-Förderung:
149.994 €

Projektlaufzeit:
06/2014 bis 12/2014



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+