Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Förderung der Wiederherstellung von Wäldern und Landschaften

Stand: Oktober 2018

Ziel und Massnahmen

Im Rahmen der Global Partnership on Forest Landscape Restoration (GPFLR) erzielte WRI u.a. mit diesem Projekt als Beitrag zur „Bonn Challenge“ bis 2018 Verpflichtungserklärungen für die Wiederherstellung von Wäldern und Landschaften. Durch die Gründung eines globalen Rates für Wald- und Landschaftsrestaurierung sowie regionaler Veranstaltungen wurde das Bewusstsein für und die Verpflichtung zur Wiederherstellung von Wäldern und Landschaften gefördert. Darüber hinaus sollte mit Hilfe von verschiedenen Methoden und Maßnahmen wie ROAM und FLR Baselines (in RWA, SLV, NIC, KEN, HON) die notwendigen Rahmenbedingungen für erfolgreiche Wiederherstellungsmaßnahmen in den Zielländern (BRA, IDN, RWA, KEN, PER) geschaffen werden. Schließlich sollte weltweit Handlungskompetenz und Wissen zum Thema vermittelt werden.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Bereits 45 Verpflichtungen zur Bonn Challenge wurden öffentlich verkündet, sodass 156 Mio. ha Fläche bereits gepledgt wurden.
  • ROAM wurde im Bundesstaat Pará erfolgreich finalisiert
  • Aktivitäten in Mittelamerika starteten 2016

Projektdaten

Land:
Brasilien, El Salvador, Honduras, Indonesien, Kenia, Nicaragua, Peru, Ruanda

Durchführungs­organisation:
World Resources Institute (WRI)

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Environment (MINAM) - Peru, Ministry of Environment - Brazil, Ministry of Environment and Forestry - Indonesia, Ministry of Natural Resources (MINIRENA) - Rwanda, Secretariat of the Environment for the state of Pará - Brazil, State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia

BMU-Förderung:
3.498.323 €

Projektlaufzeit:
01/2013 bis 03/2018

Internetauftritt(e):



Meldungen und Filme zum Projekt

07.10.2016Film: Das Rugezi Moor – Lebensader für Ruanda

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+