Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Förderung des peruanischen Tropenwaldschutzprogramms „Conservando Juntos“


Ziel und Massnahmen

Das in der Folge der neuen Umweltpolitik Perus von 2009 gegründete Programm „Conservando Juntos“ (deutsch: Gemeinsam schützen) sah als innovatives Instrument Transferzahlungen aus dem Staatsbudget und anderen Quellen für diejenigen indigenen Gemeinden vor, die sich zum Erhalt ihres Tropenwaldes (insgesamt etwa 10,5 Mio Hektar) verpflichteten. Dazu hat das Projekt lokal angepasste technische und sozioökonomische Kriterien und Verfahren sowie ein Monitoringsystem für die Ausgleichszahlungen entwickelt. Die beteiligten Gemeinschaften wurden für die Durchführung dieses Instrumentes ausgebildet. Das Projekt hatte Pilotcharakter für Amazonasländer wie Brasilien, Kolumbien, Ecuador oder Bolivien und stärkte die politische und wirtschaftliche Stellung der indigenen Bevölkerung.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Drei Pilotregionen: Selva Central, Condorcanqui / Amazonas, San Martín
  • Ausgleichszahlungen für eine Fläche von 989.301 ha und 82 indigene Gemeinschaften mit insgesamt 38.000 Einwohnern bis Projektende implementiert
  • Evaluierung des Konzepts der Ausgleichszahlungen für drei Pilotregionen, Ergebnisse flossen kontinuierlich in Strategiedokumente des PNCB ein
  • Entwaldung in Pilotgebieten nach Ausgleichszahlungen in den Pilotregionen stark zurückgegangen
  • Methodologie zur Auswahl von Pilotregionen sowie Studien zur Auswahl der Gemeinden innerhalb der Pilotregionen entwickelt, grundlegende Richtlinien, Methoden, Instrumente, Leitfäden sowie Fortbildungsmodule für indigene Gemeinden entwickelt, mehrfach überarbeitet und in das PNCB integriert
  • Untersuchung zur Verteilung von Katastern für ökologisch und ökonomisch wichtige Saatgutbäume hat Handlungsempfehlungen für die Inwertsetzung degradierter Flächen ausgesprochen
  • Baseline, Module und eine Datenbank (GeoBosque) für das ökologische Monitoring für Entwaldungsdynamik wurden inklusive eines Frühwarnsystems erarbeitet und in Pilotregionen angewendet
  • Zahlreiche Fortbildungen, Workshops, Projektbesuchen und Erfahrungsaustauschformaten für den Kapazitätsaufbau durchgeführt

Projektdaten

Land:
Peru

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
Ministry of Environment (MINAM) - Peru

BMUB-Förderung:
3.056.309,82 €

Projektlaufzeit:
12/2010 bis 02/2014

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+