Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Förderung und Messung Nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster (SCP) für eine kohlenstoffarme Wirtschaft in Schwellenländern (Advance SCP)


Ziel und Massnahmen

Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Herstellung von Produkten können zur Verringerung von Treibhausgasemissionen beitragen. Das Projekt trägt zur Umsetzung des Prinzips der „Nachhaltigen Konsum- und Produktionsmuster (Sustainable Consumption and Production – SCP)“ in acht Schwellenländern in Südostasien, Afrika, Lateinamerika bei. Orientierung bietet das 10-Jahres-Rahmenprogramm zu Nachhaltigem Konsum und Produktion der Vereinten Nationen (10YFP). Das Projekt unterstützt die Entwicklung und Einführung von „Nachhaltigkeits-Informationssystemen (SIS)“, die eine Grundlage für informierte Konsumentscheidungen bilden und zu verringerten THG-Emissionen, sowie verbesserter Ressourceneffizienz entlang der Wertschöpfungsketten führen. Aktivitäten konzentrieren sich auf die Stärkung von Institutionen, technische Fortbildungen, Wissenstransfer und die Entwicklung integrierter, politischer Lösungsvorschläge. Das Projekt wird auch Optionen für nationale Minderungsmaßnahmen (NAMAs) identifizieren.

Verbundprojekt
Förderung und Messung Nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster (SCP) für eine kohlenstoffarme Wirtschaft in Schwellenländern (Advance SCP)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Veröffentlichung des Berichts "Integrating Energy Efficiency in der 10YFP" in Zusammenarbeit mit dem 10YFP-Sekretariat und dem Copenhagen Centre on Energy Efficiency.
  • Marokko: Umweltzeichen für Hotels auf COP22-Event "Solutions for Sustainable Tourism" durch das marrokanische Tourismusministerium präsentiert. Zehn Hotels sollen das Label pilothaft umsetzen.
  • Kontinuierliche Unterstützung der globalen Ziele des 10YFP Consumer Information Programme (CI-SCP). Z.B. Weißbuch über die Mitteilung der sozialen Auswirkungen der Produkte, Richtlinien für die Bereitstellung von Informationen zu Produktnachhaltigkeit, methodisches Regelwerk zur Durchführung von Hotspots-Analysen auf Produkt- und Branchenebene und Leitlinien für die Kommunikation von Hotspots.

Projektdaten

Land:
Äthiopien, Chile, Marokko, Peru

Durchführungs­organisation:
United Nations Environment Programme (UN Environment) - France

Partnerinstitution(en):
Ministry of Energy, Mines, Water and Environment (MEMEE) - Morocco;Ministry of Environment, Forest and Climate Change (MEFCC) – Ethiopia;Ministry of Environment (MINAM) - Peru;Ministry of Environment (MMA) - Chile;Ministry of Tourism - Morocco

BMUB-Förderung:
2.499.878 €

Projektlaufzeit:
01/2016 bis 12/2018

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+