Förderung und Messung Nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster (SCP) für eine kohlenstoffarme Wirtschaft in Schwellenländern (Advance SCP) - 15_I_255 - 1044 - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Förderung und Messung Nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster (SCP) für eine kohlenstoffarme Wirtschaft in Schwellenländern (Advance SCP)

Stand: Dezember 2019

Ziel und Maßnahmen

Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Herstellung von Produkten können zur Verringerung von Treibhausgasemissionen beitragen. Das Projekt trägt zur Umsetzung des Prinzips der „Nachhaltigen Konsum- und Produktionsmuster (Sustainable Consumption and Production – SCP)“ in acht Schwellenländern in Südostasien, Afrika, Lateinamerika bei. Orientierung bietet das 10-Jahres-Rahmenprogramm zu Nachhaltigem Konsum und Produktion der Vereinten Nationen (10YFP). Das Projekt unterstützt die Entwicklung und Einführung von „Nachhaltigkeits-Informationssystemen (SIS)“, die eine Grundlage für informierte Konsumentscheidungen bilden und zu verringerten THG-Emissionen, sowie verbesserter Ressourceneffizienz entlang der Wertschöpfungsketten führen. Aktivitäten konzentrieren sich auf die Stärkung von Institutionen, technische Fortbildungen, Wissenstransfer und die Entwicklung integrierter, politischer Lösungsvorschläge. Das Projekt wird auch Optionen für nationale Minderungsmaßnahmen (NAMAs) identifizieren.

Verbundprojekt
Förderung und Messung Nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster (SCP) für eine kohlenstoffarme Wirtschaft in Schwellenländern (Advance SCP)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse



Global:

  • Das Advance SCP Projekt trägt maßgeblich zu verschiedenen globalen Outputs des One Planet Consumer Information Programme for Sustainable Consumption and Production (CI-SCP) bei (Link am Ende der Seite).
  • Der Bericht über die Erstanwendung der „Guidelines for providing Product Sustainability Information (Ready to Drive the Market)“ mit 28 Unternehmen und Zertifizierungseinrichtungen wurde auf der UNEP Vollversammlung am 11. März 2019 vorgestellt. Fallstudien hierzu werden auf der Consumer Information Programme Webseite veröffentlich (siehe Link). – Eine Studie über die soziale Wirkung von Produkten wurde Ende 2018 in einem Webinar vorgestellt, dessen Aufnahme auf der Consumer Information Programme Webseite zur Verfügung steht. Das Projekt unterstützt die Ausarbeitung einer Veröffentlichung mit dem Titel „Consumer Information Tools and Climate Change: Facilitating low-carbon choices in Tourism, Buildings and Food Systems“. Ende 2018 hat ein Workshop in Paris stattgefunden um hierzu Beiträge von verschiedenen Akteuren des One Planet Network zusammenzutragen.

    Äthiopien:
  • ein Handbuch für Umweltclubs an Schulen wurde vom Beauftragten der EFCC im August 2019 in Addis Abeba vorgestellt und Kopien an über 100 Teilnehmer verteilt. Die Englische Version des Handbuchs steht auf der Projektwebseite zur Verfügung.

    Chile:
  • Im April 2019 wurde ein Stakeholder workshop organisiert, um die Methodologie zur Berichterstattung von Minderungsaktionen auf der Huelle Chile Plattform vorzustellen.
  • Im November 2018 hat das Umweltministerium einen Workshop abgehalten um die Ergebnisse des Nationalen Plans für nachhaltige öffentliche Beschaffung vorzustellen (siehe Link). – Die Informationsplattform für Konsumenten „Mi Código Verde“ stellt Informationen über die meistverbreiteten Lebensmittelkennzeichnungen in Supermärkten zur Verfügung (siehe Link).

    Marokko:
  • Alle Projektaktivitäten wurden abgeschlossen und stehen auf der Projektwebseite zur Verfügung.

    Peru: Alle Projektaktivitäten wurden abgeschlossen und stehen auf der Projektwebseite zur Verfügung.

Weiterführende Links

Projektdaten

Land:
Äthiopien, Chile, Marokko, Peru

Durchführungs­organisation:
United Nations Environment Programme (UN Environment) - France

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Energy, Mines, Water and Environment (MEMEE) - Morocco
  • Ministry of Environment, Forest and Climate Change (MEFCC) – Ethiopia
  • Ministry of Environment (MINAM) - Peru
  • Ministry of Environment (MMA) - Chile
  • Ministry of Tourism - Morocco
  • Ministry of Energy, Mines, Water and Environment (MEMEE) - Morocco

BMU-Förderung:
3.739.878 €

Laufzeit:
01/2016 bis 09/2021