Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Förderung von Naturschutz und Resilienz in Gemeinden


Ziel und Massnahmen

Das Projekt führt Politikberatung zu effektiver und angemessener Unterstützung von Gemeindeschutz durch, um zur Umsetzung des Strategischen Plans der CBD (2010-2020) und den Aichi-Zielen beizutragen. Hierzu werden partizipative Bottom-up-Evaluierungen zur Resilienz von Gemeindeschutzinitiativen und deren notwendiger Unterstützung in mindestens 20 Ländern dokumentiert und überprüft. Die gewonnenen Erkenntnisse werden durch eine Unterstützungskampagne weitreichend verbreitet und fließen in die CBD Verhandlungen und verwandte internationale Politikprozesse mit ein. Das erwartete Outcome besteht in deutlich gesteigerter und adäquater juristischer, politischer und finanzieller Unterstützung für gemeindebasierte und indigene Schutzinitiativen, welche auf den Empfehlungen der Gemeinschaften selbst basieren.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • 33 Bewertungen der Resilienz des Gemeindeschutzes (community conservation resilience assessments (CCRI)) wurden in zehn Ländern abgeschlossen.
  • weitere Bewertungen der Resilienz des Gemeindeschutzes (community conservation resilience assessments (CCRI)) werden derzeit in zwölf Ländern durchgeführt.
  • 35 Gemeinden werden dabei unterstützt, tiefgründige, partizipative Bewertungen über die Resilienz ihrer biokulturellen Ansätze und Schutz- und Restorationsaktivitäten durchzuführen.
  • Sechs nationale Kapazitätsworkshops mit mehr als 270 Gemeindemitgliedern wurden durchgeführt.
  • Die Erkenntnisse aus den Berichten aus den Jahren 2015 und 2016 wurden in konkrete Politikvorschläge umformuliert, die an nationale und internationale Entscheidungsträger adressiert wurden, z.B. auch die Parteien der Übereinkunft über biologische Vielfalt (CBD).

Projektdaten

Land:
Äthiopien, Chile, Demokratische Republik Kongo, Georgien, Indien, Iran, Islamische Republik, Kenia, Kirgisistan, Kolumbien, Malaysia, Nepal, Panama, Paraguay, Russische Föderation, Salomonen, Samoa, Südafrika, Tadschikistan, Tansania, Uganda

Durchführungs­organisation:
Global Forest Coalition - Paraguay

BMUB-Förderung:
2.158.960,08 €

Projektlaufzeit:
03/2015 bis 04/2019

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+