Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Führungskräftefortbildung im Bereich Umwelt und Klima - Phase II

Stand: August 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt zielte darauf ab, hochrangige Fach- und Führungskräfte von Partei, Staatsrat und Lokalverwaltung in den Bereichen Umweltstandards, Umweltgesetzgebung, umweltpolitische und -ökonomische Instrumente sowie Aspekten des Klimawandels zu qualifizieren, u.a. durch Kurse/Workshops sowie Fortbildungsreisen nach und Verwaltungspraktika in Deutschland.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Fachgespräche gab es auf Bürgermeisterebene mit Vertretern der Städte Bottrop, Gelsenkirchen und Herten zu den Themen nachhaltiger Strukturwandel sowie Anpassung an den Klimawandel in Städten
  • Kooperation gab es mit der Stadt Pingdingshan und Einführung von Action-Learning-Konzepten
  • Fachinformationsreisen gab es für verschiedene Teilnehmergruppen, um die Erfahrungen Deutschlands zum Thema „Low Carbon Economy in Urban Areas“ weiterzugeben (2013 und 2015)
  • Nachhaltige Verankerung von Umwelt- und Klimathemen in den Lehrplänen der chinesischen Partnerinstitutionen für die Fortbildung von Führungskräften wurde erreicht
  • Beratung, Fallstudien und Auffrischungskurse zu den Themen ökologische Industriepolitik und Abfall- und Wasserwirtschaft unter Beteiligung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie des Instituts für Wirtschaftswissenschaften der Universität Heidelberg wurde durchgeführt
  • Fachgespräch mit Vertretern des BMUB und des Projektpartners NDRC zu „Öffentlichkeitsbeteiligung bei umweltrelevanten Großprojekten“ (Peking 2013) wurde durchgeführt

Projektdaten

Land:
China

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Commerce - China
  • ,China Training Centre for Senior Personnel Management Officials (CTCSPMO)

BMU-Förderung:
2.450.000 €

Projektlaufzeit:
01/2012 bis 02/2017

Internetauftritt(e):



Publikationen zum Projekt

04/2016Klimaschutz in China
  • Twitter
  • Facebook
  • Google+