Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Global Nature - Schutz für den Reichtum der Erde


Ziel und Massnahmen

"Global Nature" ist eine TV-Reportagen-Reihe, die vorbildliche Maßnahmen für den Schutz der biologischen Vielfalt in Schwellen- und Entwicklungsländern anschaulich vorstellt. Der Schwerpunkt der Berichterstattung liegt auf Projekten, die von der Internationalen Klimaschutzinitiative unterstützt werden. Schulen und Bildungseinrichtungen weltweit können DVDs mit den Reportagen als Lehrmaterial nutzen. Über eine Multimediaplattform sind die Reportagen, zusammen mit Hintergrundartikeln, Bildergalerien, Audio-Foto-Shows und thematischen Schwerpunkten jederzeit in drei Sprachen abrufbar. So erreicht die Reportagen-Reihe unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen und Multiplikatoren, erzeugt Aufmerksamkeit für die Bedeutung der biologischen Vielfalt und informiert über praktische Ansätze zu ihrem Schutz.

Nachfolgeprojekt(e)
Global Solutions – The Road from Paris
Vorgängerprojekt(e)
Multimediaprojekt Global Ideas – gemeinsam für den Klimaschutz (Phase II)
Multimediaprojekt Global Ideas (Phase I) - "Nachhaltig" - Die Programminitiative auf DW-TV

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

– Projekt abgeschlossen

  • In den 115 "Global Nature" TV-Reportagen wurden Maßnahmen für den Schutz der Biodiversität vorgestellt. Schwerpunkt lag auf der Berichterstattung aus IKI-finanzierten Projekten
  • Online hatte "Global Nature" durchschnittlich 55.034 Klicks pro Monat, 219.785 Youtube-Abrufe, 342.300 Facebook-Fans und 20.806 Twitter-Follower.
  • Über 177 Schulen aus allen Kontinenten setzten die Global Nature-Produkte als Lehrmaterialien eingesetzt -- Das Pageflow "Saigas in distress" erhielt drei internationale Auszeichnungen.
  • Weltweite Nutzung der Filme und Reportagen in Schulen, Vereinen, Zoos und Zooschulen, Landesumweltzentren, sowie Goethe Instituten.

Projektdaten

Land:
weltweit

Durchführungs­organisation:
Deutsche Welle (DW)

BMUB-Förderung:
4.006.900 €

Projektlaufzeit:
12/2013 bis 04/2017

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+