Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Green Energy Center of Iran (GECI) – Unterstützung des Klimaschutzes durch Trainings und den Aufbau von Trainingskapazitäten

Stand: Oktober 2018

Ziel und Massnahmen

Das vorrangige Ziel des Projektes besteht darin, durch spezifische Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie internationalem Wissenstransfer den Iran bei der Realisierung seiner Klimaziele zu unterstützen. Der Iran strebt an, bis zum Jahr 2020 mindestens fünf Prozent seines Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien zu decken. Die Ausbildung einer „grünen Wirtschaft“ soll gefördert und wirtschaftliche Anreize für die Nutzung von Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz geschaffen werden. Im Rahmen des Projektes wird ein Konzept für den Aufbau eines „Green Energy Center of Iran“ erstellt und Maßnahmen zum Know-how-Transfer und des Capacity Buildings durchgeführt werden. Zielgruppe des Projekts sind Multiplikatoren aus dem öffentlichen, privaten, akademischen Bereich und dem Finanzsektor. Besondere Aufmerksamkeit wird auf die Einbindung von Trainingsmaßnahmen in vorhandene akademische Ausbildungsprogramme gelegt.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Im bisherigen Projektverlauf fanden akademische Workshops und Gastvorlesungen durch die TU Berlin und weiteren Experten aus Deutschland statt.
  • Aufgrund der großen Nachfrage nach den GECI-Seminaren stellt die Erweiterung des Angebots um Onlinetrainings eine sehr gute Möglichkeit dar, das Wissen einem größeren Personenkreis zugänglich zu machen.

Projektdaten

Land:
Iran

Durchführungs­organisation:
Technische Universität Berlin - Fakultät „Arbeitslehre und Technik"

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Energy - Islamic Republic of Iran
  • Renewables Academy AG (RENAC)

BMU-Förderung:
1.498.599,54 €

Projektlaufzeit:
05/2017 bis 04/2020

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+