Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Growing Smarter: Nachhaltige Mobilität in Ostafrika

Stand: November 2018

Ziel und Massnahmen

Noch nie dagewesenes Verkehrswachstum in afrikanischen Städten führt u.a. zu Staus und unkontrollierter Stadtentwicklung, was wiederum zu steigenden THG-Emissionen und einer Verschlechterung der Luftqualität führt. Das Projekt zielt darauf ab, den Pfad der zunehmenden Motorisierung zu verlassen und gleichzeitig die nötigen Mobilitätsleistungen zu ermöglichen. Das geschieht durch die Förderung und Verbesserung von ÖPNV und nicht-motorisiertem Verkehr. Es wird mit Kenia, Ruanda, Tansania und Uganda zusammengearbeitet, die allesamt in ihren NDCs Verkehr explizit nennen. Das Projekt unterstützt die Umsetzung von qualitativ hochwertigen ÖPNV-Systemen in Nairobi, Kigali und Kampala und die Ausweitung des bestehenden Schnellbussystems (BRT) in Dar es Salaam. Dabei wird die Integration von ÖPNV mit Rad- und Fußverkehr verbessert und die Stadtentwicklung entlang von Verkehrskorridoren berücksichtigt.

Projektdaten

Land:
Kenia, Ruanda, Tansania, Uganda

Durchführungs­organisation:
Institute for Transportation & Development Policy (ITDP)

Partnerinstitution(en):
  • " Ministry of Transport, Infrastructure, Housing, and Urban Development (MOTIHUD), Kenya"," Ministry of Works, Transport, and Communication, Tanzania"," Ministry of Works and Transport (MOWT), Uganda"

BMU-Förderung:
4.498.856 €

Projektlaufzeit:
09/2018 bis 08/2023

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+