Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Harapan Rainforest - Pilothafte Restauration eines degradierten Waldökosystems auf Sumatra

Stand: Juni 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte die Instandsetzung und den Schutz des 101.000 Hektar großen Harapan-Regenwaldgebietes in den Provinzen Jambi/Süd-Sumatra. Dadurch sollen innerhalb von 30 Jahren zirka 10-15 Millionen Tonnen Kohlenstoff gesichert werden. Das Harapan-Gebiet beherbergt ein Fünftel der letzten trockenen Tieflandwälder in Sumatra und bietet Lebensraum für zahlreiche endemische Arten. In Zusammenarbeit mit der indigenen Bevölkerung führten die Projektpartner zahlreiche Maßnahmen unter anderem zur Bekämpfung der Ursachen von Entwaldung und Degradierung sowie zur Waldrestauration durch. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse lieferten wichtige Informationen zur Entwicklung einer REDD+ Strategie für Indonesien und andere globale Regenwaldgebiete. Es war das bisher erste und einzige Projekt zur Umsetzung des neuen indonesischen Gesetzes zur Ökosystemrestauration. Als Pilotprojekt kann es als Modell für weitere 24 Millionen Hektar tropische Wälder in Indonesien dienen, die zurzeit weder aktiv bewirtschaftet noch geschützt werden.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

Projekt abgeschlossen

  • Der Harapan Rainforest ist das erste Gebiet, das eine der in Indonesien neu geschaffenen Lizenzen zur Restaurierung von ehemaligen Produktionswäldern (Ecosystem Restoration Concession – ERC) erhalten hat
  • Das Vorhaben hat auf Basis der erworbenen Lizenzen maßgeblich zum Erhalt eines der letzten großen Tieflandwälder auf der indonesischen Insel Sumatra beigetragen
  • Einkommensschaffende Maßnahmen sowie Strategien zur wirtschaftlichen Nutzung natürlicher Ressourcen wurden im Projektgebiet entwickelt
  • In Gemeinden, Schulen und Behörden fanden umfangreiche Sensibilisierungsmaßnahmen für Waldschutz und nachhaltige Bewirtschaftung statt. Weiterhin wurden wie geplant ein Patrouillen-System im Projektzeitraum aufgebaut, um illegale Entwaldung einzudämmen
  • Mit verschiedenen lokalen Bevölkerungsgruppen wurden Mediationsprozesse eingerichtet, um zu einem gemeinsamen Verständnis zur zukünftigen Nutzung und dem Schutz des Harapan-Gebietes zu kommen -- Aktive Unterstützung Indigener Gruppen wie den „Bathin Sembilan“ auf Basis von Vereinbarungen zur nachhaltigen Ressourcennutzung. Im Projekt wurden Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensbedingungen durchgeführt (Schulbildung, medizinische Versorgung, Infrastruktur) und Nichtholzwaldprodukte für mögliche zukünftige Einkommensgenerierung identifiziert (Kautschuk, Rattan, Honig, Medizinalpflanzen).

Projektdaten

Land:
Indonesien

Durchführungs­organisation:
KfW Entwicklungsbank

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Forestry - Indonesia
  • Indonesian Forest Ecosystem Conservation Foundation (Yayasan KEHI),Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU),Royal Society for the Protection of Birds (RSPB),Wild Bird Conservation Society of Indonesia

BMU-Förderung:
7.575.000 €

Projektlaufzeit:
10/2009 bis 04/2014

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+