Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Integriertes Schutzgebiet für den NGIRI Tieflandregenwald


Ziel und Massnahmen

Das Projekt erhielt die Wälder im Ngiri Dreieck sowie ihre biologische Vielfalt und förderte ihre Funktion als CO2-Speicher und bei der Regulierung des Wasserhaushalts. Es unterstützte die Einrichtung des Schutzgebiets „Ngiri Triangle“ und verbesserte das Schutzgebietsmanagement. Hierzu gehörten die Ausarbeitung eines Managementplans, Training für die Parkverwaltung sowie die Bildung von Naturschutzkommitees. In diesen partizipativen Gremien wurde die Land- und Ressourcennutzung optimiert, um zusätzliche Flächenbeanspruchung zu vermeiden. Auf diese Weise wurde auch der Lebensstandard in der Projektregion erhöht.

Vorgängerprojekt(e)
Schutz des Ngiri-Dreiecks

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt ist abgeschlossen
  • Ausweisung des Naturreservats "Ngiri Triangle" mit 5.400 km² unterstützt
  • Inventar der biologischen Vielfalt im Schutzgebiet erstellt
  • Lokale Bevölkerung über die Einrichtung des Schutzgebiets informiert und für die Bedeutung sensibilisiert
  • Wildhüter fortgebildet
  • Verbessertes Saatgut verteilt
  • Entwaldungsraten durch Auswertung von Satellitendaten erfasst

Projektdaten

Land:
Demokratische Republik Kongo

Durchführungs­organisation:
KfW Entwicklungsbank

Partnerinstitution(en):
World Wide Fund for Nature (WWF) - Germany

BMUB-Förderung:
1.500.000 €

Projektlaufzeit:
12/2009 bis 03/2015

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+