Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Internationaler Klimapolitikdialog


Ziel und Massnahmen

Das Projekt brachte in Phase I Entscheidungsträger aus etwa 20 Ländern zusammen, um einen informellen Dialog über die Ausgestaltungsmöglichkeiten eines internationalen Klimaabkommens zu führen. Teilnehmende aus Industrie- und Entwicklungsländern trafen 2014 und 2015 in acht Veranstaltungen zusammen, um zentrale Fragen für ein neues Abkommen innerhalb der Klimarahmenkonvention UNFCCC zu behandeln, das 2015 in Paris verabschiedet wurde. Dieser strukturierte aber informelle Austausch ermöglichte es den Beteiligten, ein gemeinsames Verständnis zu wichtigen Verhandlungsfragen zu bilden und sich mit Lösungen zu befassen. So leistete der Austausch einen Beitrag zu einem ambitionierten Ergebnis in Paris. In Phase II werden ab 2016 Dialoge zur Umsetzung des Klimaabkommens geführt und noch bestehende Regelungsbedarfe beleuchtet. Dadurch soll die Dialogreihe einen Beitrag zu einer effektiven Umsetzung des Pariser Abkommens leisten. Neben dem BMUB fördern weitere Geber das Projekt.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Die Dialogveranstaltungen der Phase I konnten einen Beitrag leisten, um ein gemeinsames Verständnis zwischen führenden Verhandelnden über wichtige Verhandlungsfragen des Paris-Abkommens herzustellen und diese in den UNFCCC-Prozess einzuspeisen. 2014 wurden insgesamt fünf Dialogveranstaltungen und 2015 weitere drei Dialogveranstaltungen durchgeführt.
  • Der Zwischenbericht der Co-Chairs wurde im Oktober 2014 und der Abschlussbericht im Juli 2015 veröffentlicht; der Abschlussbericht wurde beim Major Economies Forum in Luxemburg vorgestellt. Die Berichte zeigen Optionen für zentrale Bausteine eines neuen Klimaabkommens auf und behandeln die in den UNFCCC-Verhandlungen zentralen Themen der INDCs, wie Zeitrahmen, ex-ante Betrachtung, Ansätze in Bezug auf Anpassung, unterschiedliche Verpflichtungen und Rechtsform.
  • Acht C2ES Briefing Papers wurden als inhaltliche Beiträge zu den Dialogveranstaltungen veröffentlicht:
  • 1) Evolution of the International Climate Effort (Mai 2014), 2) Issues for a 2015 Climate Agreement (Mai 2014), 3) Alongside the UNFCCC: Complementary Venues for Climate Action (Mai 2014), 4) Structure of a 2015 Climate Agreement (Oktober 2014), 5) Addressing Adaptation in a 2015 Climate Agreement (Juni 2015), 6) Key Legal Issues in a 2015 Climate Agreement (Juni 2015), 7) Addressing Finance in a 2015 Climate Agreement (Juni 2015), 8) Differentiation in a 2015 Climate Agreement (Juni 2015).
  • Sieben internet-basierte Artikel wurden als inhaltliche Beiträge zu den Dialogveranstaltungen veröffentlicht:
  • 1) Outlook for Lima: Setting the Stage for Paris (25. November 2014), 2) The Core Issues in the Paris Climate Talks (11. Februar 2015), 3) What role for carbon markets in the 2015 climate agreement? (Februar 2015), 4) The Paris Talks: Looking Behind the Scenes (28. August 2015), 5) What would a "legal" agreement in Paris look like? (24. September 2015), 6) Measuring Success in Paris (30. November 2015), 7) Paris 'landing zones' become clearer (8. Dezember 2015).
  • Phase II des Projekts baut auf dem Erfolg des Toward 2015 Dialogue (Phase I) auf, indem es einen informellen Raum für führende Klimaverhandler bietet, um wichtige Aspekte und Umsetzungsoptionen für das Pariser Klimaabkommen zu sondieren. Diese Initiative unterstützt dabei, die notwendigen UNFCCC Entscheidungen herbeizuführen, um das Pariser Klimaabkommen effektiv umzusetzen, indem es Einfluss nimmt auf die Verhandlungen selbst, auf die politische Führung sowie auf die erweiterte Stakeholder Community, auf die Medien, etc.
  • Bislang wurden sechs Dialogveranstaltungen in Phase II durchgeführt und die folgenden fünf C2ES Briefing Papers als inhaltliche Beiträge veröffentlicht:
1) UNFCCC Climate Transparency: Lessons Learned (November 2016), 2) Key Issues in Completing the Paris Climate Architecture (October 2017), 3) Linking Non-State Action with the UN Framework Convention on Climate Change (October 2016), 4) Structuring the UNFCCC 2018 Facilitative Dialogue (May 2017), 5) Legal Issues Related to the Paris Agreement (May 2017).

Projektdaten

Land:
weltweit

Durchführungs­organisation:
Center for Climate and Energy Solutions - USA

Partnerinstitution(en):
Diverse climate change relevant institutions in the respective partner countries/Diverse klimarelevante Institutionen in den entsprechenden Partnerländern

BMUB-Förderung:
702.790,68 €

Projektlaufzeit:
11/2013 bis 12/2017

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+