Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Kapazitätsentwicklung zum Aufbau eines Monitoring, Berichts- und Verifikationssystems für Treibhausgas-Emissionen in der Türkei


Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützt das türkische Ministerium für Umwelt und Stadtentwicklung gezielt bei der Umsetzung des National Climate Change Action Plans (NCCAP). Dazu schafft das Projekt gemeinsam mit dem Partner die Grundlagen für die Etablierung eines Systems für Monitoring, Berichterstattung und Überprüfung (MRV). Die Projektpartner richten die technisch-institutionelle Infrastruktur ein, entwickeln Sektor-spezifische Richtlinien und Rechtsvorgaben für MRV und erarbeiten Beiträge zur Politikgestaltung für ein Emissionshandelssystem. Nach dem Train-the-Trainers-Ansatz werden Multiplikatoren ausgebildet, die das Wissen in den zentralen Institutionen verbreiten. Perspektivisch schafft das Projekt so die Voraussetzungen für die Einführung eines nationalen Emissionshandelssystems oder ggf. die Anbindung an das Europäische Emissionshandelssystem (EU-ETS).

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Organisation eines Workshops zwischen Experten des türkischen Umweltministeriums (MoEU) und der Deutschen Emissions-Handelsstelle (DEHSt) in Berlin. Zusammen mit der DEHSt wurde das inzwischen eingerichtete türkische online-gestützte Datenmanagementsystem zur Eingabe von Emissionsberichten am Beispiel des deutschen Systems weiter optimiert.
  • Durchführung eines „Training of Trainers“ für die Verifikation der Treibhausgas-Emissionsberichte für die Behörden des MoEU und der unabhängigen Türkischen Akkreditierungsbehörde (TÜRKAK). Dazu wurde im Vorfeld eine Bedarfsanalyse durchgeführt und Schulungsmaterial sowie Präsentationen zum Verifikationsprozess ausgearbeitet.
  • Es wurden zehn MRV-Trainings für unterschiedliche Wirtschaftssektoren durchgeführt, die der Anwendung einer im Projekt entwickelten Handreichung dienten. Die Betreiber sind damit bestens geschult ihrer Verpflichtung nachzukommen, dem türkischen Umweltministerium valide Emissionsberichte vorzulegen. Ca. 600 Teilnehmer aus zehn verschiedenen Sektoren waren vertreten und profitierten dabei auch von deutschen Anwendungsbeispielen aus dem EU-ETS.
  • Durchführung einer Studienreise mit Experten des MoEU und TÜRKAK zum Ablauf einer Verifikation der Emissionsberichte in deutschen Industriebetrieben im Oktober 2015, inklusive Besuch von acht relevanten deutschen Betrieben.
  • Im November und Dezember 2015 wurden insgesamt zehn Trainingsseminare für alle relevanten Industriesektoren zur Erstellung der Emissionsberichte in Ankara abgehalten. Den Betreibern wurden die im Rahmen dieses Vorhaben verfassten Handreichungen zu den Emissionsberichten und das onlinegestützte MRV Datenmanagementsystem vorgestellt. Diese Veranstaltung wurde durch praxisnahe Beispiele und Lernerfahrungen zum MRV System in Deutschland abgerundet.
  • Gemeinsam mit der Türkischen Umweltstiftung (TUCEV) wird derzeit eine gemeinsame Trainingseinheit als MRV-Unterstützungsstruktur aufgebaut.

Projektdaten

Land:
Türkei

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
N.N.

BMUB-Förderung:
3.425.000 €

Projektlaufzeit:
10/2013 bis 02/2018

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+