Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Klimapartnerschaften mit der Wirtschaft (PPP-Programm)


Ziel und Massnahmen

Das PPP-Programm der DEG im Rahmen der IKI verbindet die Förderung der Privatwirtschaft in den Entwicklungs- und Schwellenländern und die Mobilisierung privaten Kapitals mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung, die einen Beitrag zur Treibhausgasminderung sowie zur Anpassung an den Klimawandel leisten kann. Das Programm unterstützt den privatwirtschaftlichen Technologietransfer zur Einführung und Verbreitung von Klimaschutztechnologien. Technologiegeber werden in Projekten mit Modellcharakter unterstützt, die innovative Technologien demonstrieren, die Anpassung von bewährten Technologien zur Treibhausgasminderung an spezifische klimatische Bedingungen leisten sowie einen Know-how Transfer erbringen. Die Verbesserung der lokalen Strukturen für eine breite Anwendung von Klimaschutztechnologien wird angestrebt.

Nachfolgeprojekt(e)
Klimapartnerschaften mit der Wirtschaft III
Vorgängerprojekt(e)
Klimapartnerschaften mit der Wirtschaft / PPP-Programm im Bereich KlimaschutzGlobal

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt in Umsetzung
  • Förderung von 15 Projekten auf vier Kontinenten; schwerpunktmäßig in den Bereichen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien
  • Januar 2015: Durchführung eines Workshops zur Vorstellung der Ergebnisse aus Sicht des BMUB, der DEG und Vertretern der Privatwirtschaft
  • Veröffentlichung eines Dokumentationsberichts über die 1. Phase (Kurzbeschreibungen aller geförderten Projekte und Lernerfahrungen).
  • Wesentliche Ergebnisse:
  • 1. Der Zugang in Märkte mit hohem Potential, jedoch teils unzureichend ausgebildetem Personal, kann durch eine Klimapartnerschaft erfolgreich überwunden werden.
  • 2. Durch die Einbindung lokaler Multiplikatoren und Schaffung lokaler Kapazitäten sowie durch die Etablierung eines öffentlichkeitswirksamen Technologietransfers konnte die Sichtbarkeit der Projekte erhöht werden.
  • 3. Zwei Drittel der Partnerunternehmen planen neben der Fortführung ihres Engagements im Zielland die Markterschließung weiterer Nachbar- und Schwellenländer.
  • 4. Über 70 % der Partnerunternehmen geben an, das Geschäftspotential ihrer Technologie im Zielland in Folge der Projektdurchführung gesteigert zu haben.

Projektdaten

Land:
weltweit

Durchführungs­organisation:
Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG)

Partnerinstitution(en):
N.N.

BMUB-Förderung:
4.165.402 €

Projektlaufzeit:
08/2014 bis 12/2018

Internetauftritt(e):

Factsheet:
Climate Partnerships with the Private Sector - Mobilising private sector actors to combat climate change (PDF, 452 KB, englisch)



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+