Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Klimaschutz durch Energieeffizienz in Gebäuden - Baselinestudie für Heizenergiebedarf im Wohnungsbestand Nordchinas als Grundlage für einen Carbon Exchange


Ziel und Massnahmen

Das Projekt hat wichtige Grundlagen für eine energetische Sanierung von Wohngebäuden in Nordchina geschaffen. Energetische Sanierung verringert den Bedarf an Heizenergie in dieser kälteren nördlichen Klimazone und ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Eindämmung der chinesischen Treibhausgasemissionen. Die Finanzierungsmöglichkeiten für diese Sanierungen sind jedoch beschränkt. Eine mögliche zukünftige Finanzierungsquelle wären Einnahmen aus dem Handel mit Zertifikaten aus Sanierungen. Grundbedingung dafür wäre die Aufnahme des Gebäudesektors in das zukünftige nationale Emissionshandelssystem (ETS). Um die dafür notwendigen Referenzdaten (z.B. Heizenergiebedarf vor und nach Sanierung, Gebäudetypen) zu ermitteln, hat das Vorhaben eine umfangreiche Baseline-Studie für bestehende Gebäude in Nordchina durchgeführt. Außerdem wurden Sanierungskonzepte für ausgewählte nordchinesische Städte erarbeitet, Kapazitäten zu den Themen energetische Sanierungen und zum Kohlenstoffmarkt bei relevanten Akteuren aufgebaut und der Einbezug des Gebäudesektors in das nationale ETS vorbereitet.

Nachfolgeprojekt(e)
Qualifizierung von Schlüsselakteuren zu Klimaschutz im Gebäudebereich

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Umfangreiche Datenerhebung und anschließende Klassifizierung des Wohngebäudebestands in drei Pilotstädten (Baseline-Studie)
  • Sanierungskonzepte für Wohngebäude in enger Kooperation mit den drei beteiligten Städten entwickelt
  • Umfangreiches Kalkulationsprogramm für zu erwartende Energieeinsparungen und entsprechende CO2-Minderungen bei Sanierungen in der nördlichen Klimazone Chinas entwickelt
  • Kalkulationsprogramm ermöglicht – für den Fall der Aufnahme des Gebäudesektors in das zukünftige nationale ETS gemäß der entwickelten Methodologie – eine Einschätzung zu den möglichen Einnahmen durch den Verkauf von Zertifikaten aus energetischen Sanierungen

Projektdaten

Land:
China

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
Ministry of Housing and Urban-Rural Development (MOHURD) - China,National Development and Reform Commission (NDRC) - China,Tianjin Climate Exchange

BMUB-Förderung:
2.012.199,77 €

Projektlaufzeit:
12/2010 bis 09/2013

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+