Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Klimaschutz in der Industrie durch solare Prozesswärme - SOLARPAYBACK

Stand: Mai 2018

Ziel und Massnahmen

Thermische Solaranlagen liefern Prozesswärme für industrielle Prozesse mit dem Potenzial, die THG-Intensität in der Industrie zu reduzieren. Das Projekt zielt auf die vermehrte Nutzung dieser Systeme in Brasilien, Indien, Mexiko und Südafrika; Länder, in denen diese Technologie wirtschaftlich sinnvoll ist, aber fehlende Informationen, mangelnde Erfahrung und andere Barrieren eine Kommerzialisierung behindern. Die Projektpartner unterstützen in Zusammenarbeit mit lokalen Kammern und Verbänden, dem Multiplikator-Ansatz zur Unterstützung politischer Entscheidungsträger folgend, Projektentwickler sowie KMU im Verständnis des technologischen und ökononmschen Potentials dieser Technologie sowie deren anschließender Nutzung. Die Entwicklung von Geschäfts- und Finanzierungsmodellen durch Energiedienstleistungsunternehmen (ESCO) und Finanzinstitutionen sowie von Referenzsystemen soll die Wirtschaftlichkeit der Technologie und die politischen Rahmenbedingungen weiter verbessern.

Projektdaten

Land:
Brasilien, Indien, Mexiko, Südafrika

Durchführungs­organisation:
Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW) - Germany

Partnerinstitution(en):
  • Department of Energy - South Africa," Ministry of Development, Industry, and Trade - Brazil", Ministry of Energy (SENER) - Mexico, Ministry of New and Renewable Energy - India

BMU-Förderung:
2.844.921 €

Projektlaufzeit:
10/2016 bis 09/2019

Internetauftritt(e):



Publikationen zum Projekt

08/2017 Solar Heat for Industry
  • Twitter
  • Facebook
  • Google+