Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Klimaschutz und Erhaltung von Primärwäldern – ein Managementmodell am Beispiel der Wildkaffeewälder Äthiopiens


Ziel und Massnahmen

Projektziel war die Erhaltung von 200.000 ha Nebelwald in Kafa, der Ursprungsregion des Kaffees im Südwesten Äthiopiens. Durch Wiederaufforstung, Einrichtung des ersten äthiopischen Biosphärenreservats und waldschonende Bewirtschaftung wurden bis zu 2 Millionen Tonnen CO2-Emissionen im Projektzeitraum vermieden, wobei bewährte Verfahren des partizipativen Managements zur Einbindung von Klimaschutz und Klimaanpassung zur Anwendung kamen.

Nachfolgeprojekte
Biodiversität im Klimawandel: Gemeindebasierte Schutz-, Management- und Entwicklungskonzepte für die Ursprungsregion des Wildkaffees

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt beeendet
  • Klima- und Waldmonitoringssystem aufgebaut
  • Degradierte Naturwälder mit heimischen Baumarten wiederhergestellt; 53 Baumschulen eingerichtet, darin bislang zirka 175.000 Setzlinge für Wiederaufforstung und Renaturierung mit heimischen Wild- und Nutzarten herangezogen
  • Ranger ausgebildet - Brennholzplantagen als Gemeindewälder eingerichtet; Agroforstsysteme aufgebaut
  • Strukturen und Prozesse für ein partizipatives Waldmanagement etabliert: rund 1500 Gemeindemitglieder in Waldnutzergruppen organisiert, die in das Management von sechs Waldgebieten mit insgesamt fast 4000 Hektar mit einbezogen und dafür geschult wurden
  • Rund 11.200 energiesparende Öfen vor Ort produziert, die im Projektgebiet verteilt werden
  • Unterstützung des Aufbaus der touristischen Infrastruktur, zum Beispiel durch Wildkaffee-Erlebnispfade, Wildtier- und Vogelbeobachtungstürme mit Wander- und Zufahrtswegenetz, ein historisches Freiluftmuseum, Weiterbildungsseminare und eine Modell-Lodge
  • Kampagnen zur Umweltbildung mit der lokalen Bevölkerung durchgeführt

Projektdaten

Land:
Äthiopien

Partnerinstitution:
Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) - Deutschland;GEO e.V.;Original Food GmbH

Durchführungs­organisation:
Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)

BMUB-Förderung:
3.191.675,04 €

Projektlaufzeit:
11/2009 bis 01/2014

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+