Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Klimaschutzmaßnahmen Implementierungs-Netzwerk (MAIN) I - Förderung von ambitionierten national angemessenen Klimaschutzmaßnahmen (NAMAs), um Treibhausgase in Entwicklungsländern zu reduzieren


Ziel und Massnahmen

Das Projekt regte ambitionierte national angemessene Minderungsmaßnahmen (NAMAs) an, indem es optimale Prozesse, Finanzierungsmechanismen und MRV-Methoden (Messung, Berichterstattung und Verifizierung) identifizierte und regionale und globale Dialoge zu NAMAs zwischen Entwicklungsländern in Lateinamerika und Asien initiierte. An den Dialogen nahmen für die Durchführung von Minderungsstrategien verantwortliche Regierungsvertreter teil, internationale NGOs, Investoren und Experten. Die Regierungsvertreter entwickelten Prozesse für Emissionsminderung, präsentierten diese und erörterten sie mit ihren Kollegen aus den übrigen Ländern und mit Experten, mit Schwerpunkt auf der Einbindung des Privatsektors. Das Projekt sollte andere Geldgeber dazu anregen, ambitionierte NAMAs in den Zielländern finanziell zu unterstützen. Das Projekt verknüpfte somit die NAMA-Umsetzungsebene mit dem internationalen klimapolitischen Prozess.

Nachfolgeprojekt(e)
Klimaschutzmaßnahmen Implementierungs-Netzwerk (MAIN) III: Einlösung des NAMA-Versprechens zur Steigerung der internationalen Ambition im Bereich Klimaschutz
Klimaschutzmaßnahmen-Implementierungs-Netzwerk (MAIN) II: Umsetzung ehrgeiziger NAMAs in Lateinamerika und Asien

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen.
  • Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses von Industrie- und Entwicklungsländern im MAIN-Netzwerk, wie NAMAs zu einem transformatorischen Wandel führen können durch Ausrichtung von Minderungsambitionen an nachhaltigen Entwicklungszielen und die Kombination von politischen Reformen mit Finanzierungsmechanismen zur Umsetzung einer Pipeline von Klimaschutzmaßnahmen in einem Sektor.
  • Über 50 NAMA Konzepte in verschiedenen Entwicklungsstadien identifiziert als Teil einer Strategie für internationale Unterstützung.
  • Sieben Regionaldialoge in Lateinamerika/Karibik und Asien durchgeführt als Foren für Entwicklungsländer, um ein besseres Verständnis von NAMAs zu entwickeln und Best Practices sowie NAMA-Ideen mit anderen Entwicklungsländern, Geberländer und Finanzexperten auszutauschen.
  • Veröffentlichung von sieben Strategiepapieren und Fallstudien, u.a. zu Finanzierung, Auswahlkriterien für NAMAs und MRV (Messung, Berichterstattung und Verifizierung).
  • Entwicklung einer Datenbank mit über 30 Erfolgsgeschichten von Minderungsprogrammen, die als Modelle für NAMAs dienen können und Veröffentlichung von zehn dieser Erfolgsgeschichten in “Road to NAMAs: Global Stories of successful Climate Actions”.
  • Ein globaler NAMA-Finanzierungsgipfel zur Förderung der finanziellen Unterstützung und Umsetzung von NAMAs.
  • Fünf Policy Lunches im Rahmen der Klimaverhandlungen haben Erfahrungen aus der NAMA-Entwicklung in Lateinamerika und Asien näher an die Klimaverhandlungen gebracht, um die internationale Klimapolitik mitzugestalten.
  • Fünf transformatorische NAMA-Konzepte als Teil der erweiterten MAIN-Initiative ausgewählt für Unterstützung bei Umsetzung durch weitere bilaterale Geber, bzgl. Politikberatung und Finanzierungsmechanismen.

Projektdaten

Land:
Argentinien, Brasilien, Chile, China, Costa Rica, Dominikanische Republik (Dom Rep), Indonesien, Kolumbien, Malaysia, Mexiko, Pakistan, Panama, Peru, Philippinen, Thailand, Vietnam

Durchführungs­organisation:
Center for Clean Air Policy (CCAP)

Partnerinstitution(en):
Climate Change Commission (CCC) - Philippines;Ministry of Environment (MINAM) - Peru;Ministry of Environment (MMA) - Chile;Ministry of Environment and Energy (MINAE) - Costa Rica;Ministry of Environment and Natural Resources (SEMARNAT) - Mexico;Ministry of Environment and Sustainable Development (MADS) - Colombia;Ministry of Housing, Territorial Planning and Environment (MVOTMA) - Uruguay;Ministry of Natural Resources and Environment (MONRE) - Viet Nam;Ministry of Natural Resources and Environment (NRE) - Malaysia;National Center for Climate Change Strategy and International Cooperation (NCSC) - China;National Council for Climate Change and the Clean Development Mechanism - Dominican Republic;National Council on Climate Change - Indonesia;National Energy Secretariat (Secretaría Nacional de Energía) - Panama;Office of Natural Resources and Environmental Policy and Planning - ONEP - Thailand

BMUB-Förderung:
1.900.000 €

Projektlaufzeit:
01/2011 bis 09/2013

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+