Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Kooperationsprogramm zur Anpassung an den Klimawandel in Sierra Madre und der Küste von Chiapas

Stand: November 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte Mexiko, eine Strategie für wirksame, ökosystembasierte Anpassungsmaßnahmen in Wassereinzugsgebieten in Küstenregionen zu entwerfen und umzusetzen. Die Strategie beinhaltete den Schutz von Ressourcen sowie die nachhaltige ökonomische Entwicklung in der Region. So sollte der Einfluss des Klimawandels auf Ökosysteme verringert und die Lebensgrundlage der Bevölkerung erhalten bleiben. Eine Region wurde dabei zunächst auf Anfälligkeit gegenüber Klimaveränderungen untersucht und in Risikogebiete bei Extremwetterereignissen unterteilt. Für diese Gebiete wurden anschließend entsprechende Anpassungsmaßnahmen geplant, die durch den globalen Kohlenstoffmarkt sowie durch eine regionale, öffentliche Investitionsstrategie nachhaltig finanziert werden sollten. Zusätzlich machte sich das Projekt partizipative Ansätze zunutze, um die Öffentlichkeit zu sensibilisieren, Kooperationen mit kommunalen Strukturen zu schließen und Verantwortlichkeit bei Entscheidungsträgern einzufordern.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen

Projektdaten

Land:
Mexiko

Durchführungs­organisation:
The Nature Conservancy (TNC)

Partnerinstitution(en):
  • " Ministry of Agriculture, Livestock, Rural Development, Fisheries and Food (SAGARPA) - Mexico", National Commission of Protected Areas (CONANP) - Mexico, National Forestry Commission (CONAFOR) - Mexico," National Institute for Forestry, Agriculture and Livestock Research (INIFAP) - Mexico", National Water Commission (CONAGUA) – Mexico

BMU-Förderung:
1.499.890 €

Projektlaufzeit:
07/2011 bis 12/2015

Internetauftritt(e):



Meldungen und Filme zum Projekt

02.05.2013Film: Mit Bäumen aus dem Klimawandel Gewinn schlagen

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+