Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Ökosystem-basierte Anpassung an dem Klimawandel in Kolumbien und Ecuador


Ziel und Massnahmen

Das Vorhaben trägt dazu bei, die Klimawandel-Vulnerabilität der lokalen Gemeinden in den Projektregionen sowohl in Kolumbien als auch in Ecuador zu reduzieren. Es versucht dies durch die Integration des EbA-Ansatzes in relevante Politiken, Pläne und Strategien von Regierungsbehörden und die Umsetzung von Maßnahmen auf deren Grundlage zu erreichen. Lokal angemessene EbA Maßnahmen werden geplant und umgesetzt. Das Verständnis von Klimarisiken und Reaktionsfähigkeiten von nationalen und lokalen Behörden in beiden Projektländern werden über die Entwicklung von Kapazitäten gestärkt. Die Übernahme des EbA-Ansatzes durch Regierungsbehörden, den Privatsektor oder lokale Gemeinden wird über Politikinstrumente unterstützt.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Bestehende Vulnerabilitätsanalysen der Länder sowie Klimadaten wurden ausgewertet und identifizierte Informationslücken durch punktuelle Studien abgedeckt.
  • In Kolumbien fand die Identifizierung, Bewertung und Priorisierung der EbA- Maßnahmen statt: in Cartagena befinden sich durch die Umsetzung der EbA-Maßnahmen insgesamt ca. 4300 m2 im Prozess der Wiederherstellung.
  • In Ecuador wurden 33.083 Pflanzen für die Umsetzung von Agroforst-Aktivitäten in Pufferzonen des Trockenwaldes an die Gemeinden übergeben. 167 Familien werden davon profitieren.
  • Mehr als 30 Privatunternehmen haben an drei Fortbildungskursen in Cartagena teilgenommen. Die Stadtverwaltung möchte den Privatsektor sensibilisieren den EbA-Ansatz als Teil der Unternehmensstrategien umzusetzen.
  • Das Capacity Development Programm in Kolumbien ist erarbeitet und mit den Partnern abgestimmt, drei Module wurden 2016 umgesetzt; in Ecuador liegt ein erster Entwurf vor und befindet sich im Abstimmungsprozess.

Projektdaten

Land:
Ecuador, Kolumbien

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
International Union for Conservation of Nature (IUCN) - Ecuador;Ministry of Environment - Ecuador;Research Institute for Marine and Coastal Areas (INVEMAR) - Colombia

BMUB-Förderung:
3.000.000 €

Projektlaufzeit:
09/2014 bis 02/2018

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+