Mikrofinanzsysteme zur ökosystem-basierten Anpassung an den Klimawandel (MEbA) - 11_II+_002 - 499 - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Mikrofinanzsysteme zur ökosystem-basierten Anpassung an den Klimawandel (MEbA)

Stand: August 2019

Ziel und Maßnahmen

Das Projekt (MEbA) fördert die Entwicklung und Verbreitung von Mikrofinanzprodukten für Kleinbauern. Die dadurch ermöglichten Investitionen in ökosystembasierte Anpassung (EbA) erhöhen die Resilienz gegenüber dem Klimawandel und verbessern die Einkommen der Kleinbauern. MEbA baut Kapazitäten in Mikrofinanzinstitutionen (MFIs) in Lateinamerika, der Karibik und Afrika auf, um i) das Bewusstsein der Kunden für Klimaauswirkungen und EbA-Optionen zu schärfen; ii) die Mitarbeiter zu Klimawandel und Naturschutz zu schulen; iii) Klimarisiken in der Landwirtschaft zu managen und Informationssysteme zu verbessern; iv) EbA-Mikrokredite und -Dienstleistungen zu entwickeln und v) Partnerschaften zu EbA zu fördern. Mit Hilfe der entwickelten Instrumente vergeben MFIs eigenständig EbA-Kredite, während sie gleichzeitig die Effizienz steigern und Kosten senken. MEbA arbeitet auch mit Regierungen und Entwicklungsbanken zusammen, um ein günstiges Umfeld für die Ausweitung des Ansatzes zu schaffen.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt unterstützt mehrere Mikrofinanzinstitutionen (MFI) in Kolumbien und Peru dabei, ihre Portfolios im Hinblick auf Klimarisiken anzupassen und Mikrofinanzierungsprodukte für ökosystembasierte Anpassung zu entwickeln. – Das Projekt fördert den Austausch zum Thema Mikrofinanzierung für Klimaanpassungsmaßnahmen, zum Beispiel durch die Umsetzung eines jährlichen Wissensaustausch-Workshops für die Mikrofinanzinstitutionen sowie Regierungsvertreter und andere Partner
  • Das Projekt engagiert sich auch international für die Verbreitung und das Mainstreaming der erarbeiten Finanzierungsmechanismen, indem Material zum Austausch mit Mikrofinanzinstitutionen anderer Regionen sowie für Investoren und Regierungen erarbeitet wurde – Das Projekt hat Modellbauernhöfe zur Veranschaulichung der kreditwürdigen Maßnahmen aufgebaut – Bis Dezember 2018 wurden 12.825 Kleinkredite mit einem Gesamtvolumen von 17,2 Millionen USD privater Investitionen zur Umsetzung von Maßnahmen ökosystembasierter Anpassung gewährt – Darüber hinaus wurden über 10.000 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern über die Folgen des Klimawandels sensibilisiert und über 3000 haben Trainings zu EbA Methoden erhalten (719 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern wurden dabei auf den Modellbauernhöfen geschult) – Ca. 1300 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Mikrofinanzinstitutionen wurden über das MEbA Projekt sensibilisiert – Während der United Nations Environment Assembly (UNEA 4) in Nairobi am 13. März 2018 haben BNP Paribas und UN Environment eine Partnerschaft angekündigt um den Zugang von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern zu Klimafinanzierung zu erhöhen – Das MEbA Team unterstützte die Organisation des ersten Klimafinanzforums in Ecuador im Oktober 2018. Das MEbA Konzept wurde hierbei als eine Möglichkeit für nachhaltige Finanzierung im Bereich der Anpassung an den Klimawandel vorgestellt und zwei Mikrofinanzinstitutionen (Bancamía und Fondesurco) präsentierten ihre Erfahrungen – Die Homepage des Projekts (www.unepmeba.org) wird fortlaufend mit Fotos (goo.gl/…), aktuellen Ergebnissen ((goo.gl/…), Kundenberichten (goo.gl/…), Veranstaltungen (goo.gl/…) sowie mit Veröffentlichungen des Projekts (goo.gl/…) aktualisiert. Die wichtigsten Materialien des Projekts werden gerade auf Französisch übersetzt, um diese für Projektaktivitäten in Afrika zu verwenden

Projektdaten

Land:
Benin, Costa Rica, Dominikanische Republik (Dom Rep), El Salvador, Kolumbien, Madagaskar, Peru, Senegal

Durchführungs­organisation:
United Nations Environment Programme (UN Environment) - Panama

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Agriculture and Rural Development - Colombia, Ministry of Environment (MINAM) - Peru, Ministry of Environment and Sustainable Development (MADS) - Colombia
  • Frankfurt School of Finance & Management gGmbH,Netherlands Development Finance Company (FMO)

BMU-Förderung:
4.999.952,45 €

Laufzeit:
01/2012 bis 09/2019

Internetauftritt(e):

Video



Meldungen zum Projekt

24.05.2017Aus der Praxis der Mikrofinanzierung