Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Mitigation Momentum I - Weiterentwicklung von NAMA-Vorschlägen in ausgewählten Ländern


Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte Regierungen in fünf Entwicklungsländern dabei, Vorschläge für national angemessene Minderungsmaßnahmen (NAMAs) weiterzuentwickeln. Zudem galt es, konkrete Aktivitäten zu planen und Finanzierungsquellen für deren Umsetzung zu erschließen. Darüber hinaus analysierte das Projekt anhand von zahlreichen Fallstudien das eingesetzte Instrumentarium hinsichtlich Design, Finanzierung und Implementierung und veröffentlichte Studien über die gewonnen Erfahrungen, insbesondere den jährlichen NAMA-Statusbericht (NAMA Annual Status Report). Das Projekt half den Partnerländern, ihre NAMAs finanzierbar zu gestalten sowie Wege für die Umsetzung zu bereiten, während parallel auf den internationalen Klimaverhandlungen die Ausgestaltung der Minderungsinstrumente noch verhandelt wurde. So konnten die gewonnenen Erkenntnisse in die internationalen und nationalen Prozesse eingespeist werden und diese vorantreiben. Die entwickelten Standards können nun als Vorbild für NAMA-Vorhaben weltweit dienen.

Nachfolgeprojekt(e)
Mitigation Momentum II

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen.
  • Side Events bei den Klimaverhandlungen haben die internationalen NAMA-Akteure zusammengebracht, den Erfahrungsaustausch und gegenseitiges Lernen gefördert.
  • Veröffentlichung von Fachpublikationen zu NAMAs, zu Finanzierung und NAMA Annual Status Report (zweimal jährlich, Überblick über weltweiten Stand der NAMA-Entwicklung) als Beiträge zur internationalen NAMA-Debatte.
  • Unterstützung von fünf Partnerländern bei der Entwicklung von NAMA-Konzepten:
1) Kenia: Kombination von Finanzierungsmechanismen und Kapazitätsentwicklung, um Anreize für die Privatsektorbeteiligung bei der geothermischen Energieerzeugung zu schaffen. 2) Indonesien: NAMA zu kleinen Erneuerbare Energien (RE)-Projekten in Nord-Sumatra als Teil des Klimaaktionsplans der Provinzregierung. 3) Chile: Finanzierungsmechanismus und Programm zur technischen Zusammenarbeit, um RE-Projekte zur Selbstversorgung in den Sektoren Industrie und Handel zu fördern. 4) Peru: Umfassendes Programm zu Energieerzeugung aus Abfall im Landwirtschaftssektor als Teil der nationalen Strategie für erneuerbare Energien. 5)Tunesien: NAMA zu Energieeinsparungen im Gebäudesektor.

Projektdaten

Land:
Chile, Indonesien, Kenia, Peru, Tunesien

Durchführungs­organisation:
Energy research Centre of the Netherlands (ECN) - Netherlands

Partnerinstitution(en):
Climate Change Secretariat

BMUB-Förderung:
1.906.854,14 €

Projektlaufzeit:
02/2012 bis 03/2014

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+