Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Monitoring von Wald- und Landschaftsrestaurierung auf der nationalen und lokalen Ebene

Stand: Oktober 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt wird eine entscheidende Lücke schließen, indem es ein dringend notwendiges Monitoringsystem für Akteure im Bereich der Wald- und Landschaftsrestaurierung (Forest Landscape Restoration – FLR) im Rahmen der Bonn Challenge entwickelt. Dieses Monitoringsystem soll an den länderspezifischen Kontext angepasst und von den Ländern eigenverantwortlich durchgeführt werden. Das Projekt wird das System in drei Ländern pilotieren mit dem Ziel, dass es kostengünstig und einfach zu handhaben ist. Um dies zu erreichen, sollen drei Outputs erreicht bzw. Arbeitstakte durchgeführt werden: 1) ein Monitoringsystem für FLR, 2) Pilotierung des Systems in Ruanda, Kenia und El Salvador und 3) die Entwicklung einer Upscaling-Strategie. Von dem Projekt profitieren maßgeblich Schlüsselakteure auf lokaler und nationaler Regierungsebene, Investoren, Privatunternehmen, die Forschungsgemeinschaft, NGOs und andere zivilgesellschaftliche Gruppen. Es baut auf Daten aus dem Projekt 12_II_049 auf.

Vorgängerprojekt(e)
Förderung der Wiederherstellung von Wäldern und Landschaften
Bewertung und Ausnutzung des Potentials, Kohlenstoffsenken in Wäldern durch den Wiederaufbau geschädigter Wälder zu fördern

Projektdaten

Land:
El Salvador, Honduras, Kenia, Nicaragua, Ruanda

Durchführungs­organisation:
World Resources Institute (WRI)

Partnerinstitution(en):
  • " Ministry of Energy, Natural Resources, Environment and Mining in Honduras"," Ministry of Environment, Water and Natural Resources (MEW&NR) - Kenya", Ministry of Environment and Natural Resources (MARN) - El Salvador, Ministry of Natural Resources (MINIRENA) - Rwanda, Presidency of the Republic of Nicaragua (Presidencia da la Republica de Nicaragua)
  • International Union for Conservation of Nature - IUCN - Eastern and Southern Africa Regional Office,PRISMA Foundation (Salvadoran Research Program on Development and Environment)

BMU-Förderung:
4.482.648 €

Projektlaufzeit:
05/2017 bis 04/2020

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+