Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Nationale "Green Growth"-Pläne für Äthiopien und drei weitere Länder


Ziel und Massnahmen

Das Projekt demonstrierte beispielhaft die Machbarkeit von „Green-Economy“-Entwicklungspfaden und die Notwendigkeit entsprechender, umfassender Strategieprozesse in Äthiopien, Jordanien, Peru und Thailand. Projektaktivitäten waren beispielsweise die Analyse von Minderungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Sektoren als Grundlage für Strategieformulierungen, die Entwicklung von Umsetzungs- und MRV-Systemen und die technische Fortbildung der Projektpartner. Großen Wert legte das Projekt auf die Bewertung, Darstellung und Diskussion entsprechender sozio-ökonomischer Erwartungen, den Dialog mit verschiedenen Stakeholdern sowie auf die Unterstützung interministerieller Gremien bei der Ausarbeitung und Abstimmung umfassender und nachhaltiger Strategiedokumente. Die Ergebnisse, Erfahrungen und „Best Practices“ sollten in den internationalen Diskurs, u.a. auf den UNFCCC-Verhandlungen, aber auch in Form von Berichten, Präsentationen, Workshops und Konferenzen eingespeist werden.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Auswahlmethodologie erarbeitet, entsprechende Länderanalysen durchgeführt und neben Äthiopien als weitere Projektpartnerländer Jordanien, Peru und Thailand ausgewählt
  • Äthiopien: Entwicklung der "Climate Resilient Green Economy"-Strategie (CRGE) und Verankerung im nationalen 5-Jahres-Entwicklungsplan unterstützt; Beratung zur Umsetzung der CRGE und technische Analysen in verschiedenen Sektoren durchgeführt (Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Verkehr, Energie, Wasser, Stadtentwicklung und Viehwirtschaft); on-the-job Training in Partnerministerien und Abschluss-Workshop in 02/2016 in Addis Abeba durchgeführt
  • Jordanien: Stakeholder-Mapping erstellt; Projektsteuerungskreis gebildet; Stakeholder-Prozess begleitet und Erarbeitung der "National Green Growth"-Strategie (NGGS) unterstützt; Trainingsmaßnahmen zur Umsetzung der NGGS durchgeführt
  • Peru: verschiedene technische Analysen und Prozessberatung der Ende 2013 neu geschaffenen Forstbehörde (SERFOR) zur Entwicklung des "National Forest and Wildlife Plan" (NFWP) durchgeführt; zwei Themen zur Erstellung von Implementierungsplänen für den NFWP identifiziert (Ökosystemleistungen und die Rolle von Kleinbauern in der Entwaldung); Trainingsmaßnahmen für politische Entscheidungsträger im Forstsektor durchgeführt; Projektaktivitäten haben Beitrag zur Verabschiedung des peruanischen Forstgesetzes in 09/2015 geleistet
  • Thailand: Projektsteuerungskreis gebildet; drei industrielle Subsektoren identifiziert (Automobilteile, Palmöl, Tiefkühlprodukte); Emissionsszenarien, technische und ökonomische Analysen sowie Strategieplan zur Minderung von Treibhausgasemissionen in den ausgewählten Subsektoren erstellt und vom Steuerungskreis abgenommen; Trainingsmaßnahmen für Akteure aus Regierung, Forschung und Privatsektor zur Umsetzung des Strategieplans durchgeführt.

Projektdaten

Land:
Äthiopien, Jordanien, Peru, Thailand

Partnerinstitution:
Ethiopian Development Research Institute,Ministry of Economy and Finance (MEF) - Peru,Ministry of Energy - Thailand,Ministry of Energy and Mineral Resources - Jordan,Ministry of Environment (MINAM) - Peru,Ministry of Industry - Thailand,Ministry of Planning and International Cooperation - Jordan,Ministry of Water and Irrigation - Jordan,Office of Natural Resources and Environmental Policy and Planning - ONEP - Thailand,Thailand Greenhouse Gas Management Organization

Durchführungs­organisation:
Global Green Growth Institute (GGGI)

BMUB-Förderung:
4.987.287 €

Projektlaufzeit:
08/2011 bis 12/2016

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+