Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

NATIONALE WALD-MONITORING- UND INFORMATIONSSYSTEME FÜR EINEN TRANSPARENTEN REDD+-PROZESS


Ziel und Massnahmen

Das Internationale Kooperationsprojekt unterstützte den Prozess der Reduzierung von Emissionen aus Entwaldung und Walddegradation in 19 Partnerländern. Zu diesem Zweck förderte es den Austausch von Wissen, Wissenstransfer und die Entwicklung von Kapazitäten für die Anwendung von Waldüberwachungsinstrumenten, die durch das Projekt entwickelt wurden. Im Projekt wurde in Zusammenarbeit mit Google Outreach, dem Non-Profit-Programm der Firma Google, ein neues MRV-Tool "Collect Earth" entwickelt. Die Software erweitert die Überwachungssysteme der Zielländer durch eine einfach zu erlernende Auswertungsroutine von frei verfügbaren Satellitenbildern. Auf diese Weise konnten die Länder ihre Überwachung ihrer REDD + -Tätigkeiten sowie die Berichterstattung an die UNFCCC hinsichtlich der Treibhausgasemissionen und deren Reduktion verbessern. Darüber hinaus hat das MRV-System wichtige Grundlagen für die transparente Umsetzung aller REDD + -Maßnahmen geschaffen (zB die Entwicklung von Referenzniveaus).

Verbundprojekt
Globale Waldinventur - Global Forest Survey (GFS)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Die vom Vorhaben neu entwickelte Open-Source Software „Collect Earth“ wird in fast allen Zielländern getestet bzw. eingeführt. Zu diesem Zweck erfolgen zahlreiche Trainings in den Zielländern sowie bei der FAO in Rom.
  • Die Software verwendet die sogenannte „Google Engine“ und nutzt frei verfügbare Satellitenbilder, um die Klassifizierung von Landnutzungsformen sowie ein Monitoring von Landnutzungsänderungen zu ermöglichen.
  • Es erfolgte die Vorstellung der „Collect Earth“ Software durch die FAO auf unterschiedlichen Events wie einem IPCC Expert Meeting in Australien im April 2016 oder einem PEFC Expert Meeting in Genf 2015 sowie einem Side Event auf der UNECE Working Party on Land Administration (WPLA) und einem FAO / UN Workshop in Baku, Aserbaidschan im Oktober 2015
  • Im Dezember 2015 wurde auf der COP 21 eine Absichtserklärung zwischen der FAO und Google unterzeichnet
  • Es besteht eine enge Kooperation und gemeinsame Ressourcennutzung mit dem IKI-Vorhaben „Global Forest Survey“
  • Beschaffungsmaßnahmen für Computerzentren mit Geoinformationssystemen für ein Waldmonitoring erfolgten in 13 Ländern
  • Wissenschaftliche Veröffentlichung zum MRV-Tool "Collect Earth" in der Zeitschrift 'Remote Sensing', Vol. 8 (10), 2016.

Projektdaten

Land:
Algerien, Argentinien, Bhutan, Brasilien, Chile, Ghana, Kirgisistan, Kolumbien, Laos, Marokko, Mosambik, Peru, Philippinen, Sambia, Südafrika, Tadschikistan, Thailand, Tunesien, Uruguay

Durchführungs­organisation:
Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO)

Partnerinstitution(en):
Google - USA;National Institute for Space Research - Brazil

BMUB-Förderung:
3.999.996,60 €

Projektlaufzeit:
06/2013 bis 12/2016

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+