Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Nationales Landbeobachtungs- und Informationssystem für ein transparentes NDC-Reporting

Stand: August 2018

Ziel und Massnahmen

Das Vorhaben unterstützt die Reduktion von Emissionen aus Entwaldung (REDD+) in 22 Partnerländern (davon 16 Länder aus dem Vorgängerprojekt 13_III_044_Global_M_National forest monitoring). Dafür fördert es den Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer und Aufbau von Fähigkeiten im Hinblick auf die Anwendung eines, in Kooperation mit Google Outreach neu entwickelten und eingesetzten Software-Tools zum Wald-Monitoring durch das Training von ca. 400 Experten. Die Software erweitert die Monitoring-Systeme der Zielländer. So können sie die Überwachung der NDC- und REDD+ Maßnahmen sowie die Berichterstattung in Bezug auf THG und deren Verringerung verbessern. Außerdem schafft das Monitoringsystem wichtige Grundlagen für die Umsetzung aller REDD+ Instrumente (wie die Entwicklung von Referenzlevels) und das Erstellen von Berichten (BURs) an die UNFCCC. Eine weitere neue Software (Earth Map) für Land- und Restaurationsmonitoring wird ebenfalls vom Vorhaben entwickelt.

Vorgängerprojekt(e)
Nationale Waldbeobachtungs- und Informationssysteme für ein transparentes und wahrheitsgetreues REDD+

Projektdaten

Land:
Algerien, Argentinien, Bhutan, Chile, Ghana, Honduras, Indonesien, Kenia, Kirgisistan, Kuba, Marokko, Nepal, Niger, Philippinen, Ruanda, Sambia, Senegal, Südafrika, Tadschikistan, Thailand, Tunesien, Uruguay

Durchführungs­organisation:
Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO)

Partnerinstitution(en):
  • , Climate Change and Ozone Center - Tajikistan ," Department of Agriculture, Forestry and Fisheries - South Africa", Department of Environment and Natural Resources (DENR) - Philippines, Department of Forest Research and Survey - Nepal, Department of National Parks - Thailand , Federal Ministry of Environment - Nigeria, Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO), Forestry Commission - Ghana," Institute for Hydrology, Meteorology and Environmental Studies (IDEAM) - Colombia", Kenya Forest Service, Ministry of Agriculture and Environment - Tunisia, Ministry of Agriculture and Fisheries (MGAP) - Uruguay, Ministry of Agriculture and Forestry - Bhutan, Ministry of Agriculture and Irrigation (MINAGRI) - Peru, Ministry of Environment and Nature Protection of Senegal, Ministry of Environment and Sustainable Development - Argentina, Ministry of Environmental and Sustainable Development (MEDD) - Burkina Faso," Ministry of Lands, Natural Resources and Environmental Protection - Zambia", National Forest Corporation Chile (CONAF), Rwanda Natural Resources Authority (RNRA)
  • Relevante Partnerinstitutionen (Regierungsinstitutionen, Nichtregierungsorganisationen)

BMU-Förderung:
3.150.000 €

Projektlaufzeit:
05/2018 bis 04/2021

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+