Produktionsorientierte Waldlandschaftswiederherstellung unter REDD + durch Privatsektor - Gemeinschaftspartnerschaften als regionaler Lernaustausch in Asien - 18_III_085 - 10170 - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Produktionsorientierte Waldlandschaftswiederherstellung unter REDD + durch Privatsektor - Gemeinschaftspartnerschaften als regionaler Lernaustausch in Asien

Stand: Dezember 2019

Ziel und Maßnahmen

Das Projekt entwickelt Maßnahmen zur Minderung und Anpassung an den Klimawandel. Nachhaltige Waldnutzung und Naturschutz ermöglichen einen zusätzlichen Nutzen für die lokale Bevölkerung. Die Zusammenarbeit zwischen Privatsektor und dörflichen Nutzergruppen ist die zentrale Komponente. Das Projekt ist in die Arbeit der lokalen Verwaltungen der drei Partnerländer integriert. Die Strategie der Wiederbewaldung basiert hierbei auf industriellen Wertschöpfungsketten dauerhafter Holz- und Bambusprodukte und dem Ersatz von Flüssiggas durch Pellets aus forstlicher Biomasse. Die Verbesserung der Waldbewirtschaftung und Artenvielfalt trägt auch zur Ernährungssicherheit bei und schafft damit einen Beitrag zur Anpassung an die möglichen Folgen des Klimawandels. Lernerfahrungen des Projektes, unterstützt durch wissenschaftliche Forschung tragen zum Politikdialog bei. 

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Fertigstellung und Übersetzung einer Q&A-Broschüre zur Wiederherstellung der Waldlandschaften (FLR) in laotischer, thailändischer und vietnamesischer Sprache
  • Veröffentlichung einer Projektbroschüre (www.recoftc.org/…)
  • Einrichtung einer Webseite (www.recoftc.org/…)
  • Baseline abgeschlossen, Projektstandorte ausgewählt (Mai 2019)
  • -- LAO, THA: Teakholz als Hauptprodukt für die Wertschöpfungskette ausgewählt, VNM: Bambus und Akazienholz ausgewählt
  • Durchführung eines jährlichen regionalen Reflexionsworkshops am 4. und 5. Juni 2019 und einer jährlichen Beiratssitzung am 6. Juni 2019 in Bangkok (Thailand)
  • IKI-Kooperationssitzungen am 8. Juli und 27. August 2019, organisiert vom thailändisch-deutschen Klimaprogramm der GIZ in Bangkok
  • erfolgreiche Begleitung des ersten öffentlich-privaten Partnerschaftsabkommens zur Teakproduktion und zum Angebot auf dem Markt in LAO und Begleitung der ersten fünf öffentlich-privaten Vereinbarungen über die Bambusernte und -teilverarbeitung in VNM
  • LAO: im August 2019, 111 Teakplantagenzertifikate an 83 Kleinbauern in 4 Dörfern in den Provinzen Xayaboury und Bokeo übergeben - Teilnahme des Land- und Forstwirtschaftsamtes der Provinz an der Veranstaltung in Xayaboury, Beiträge zu lokalen Nachrichten (Xayaboury District of Culture, Information and Tourism (m.).facebook.com/story.php?story_fbid=138075624122203&id=100037592988302)
  • Projektfortschritt aktualisiert auf OpenFores LAO: explorer.land/…, THA: explorer.land/…, VNM: explorer.land/…

Projektdaten

Land:
Laos, Thailand, Vietnam

Durchführungs­organisation:
Regional Community Forestry Training Center for Asia and the Pacific (RECOFTC)

Partnerinstitution(en):
  • Department of Alternative Energy Development and Efficiency (DEDE) - Thailand, Ministry of Agriculture and Forestry - Lao PDR, Vietnam Administration of Forestry (VNFOREST)
  • A-plus Intergroup - Thailand,Forest Finance - Germany,International Bamboo and Rattan Network (INBAR) - China,Technische Universität Dresden

BMU-Förderung:
2.317.860 €

Laufzeit:
05/2018 bis 04/2022

Internetauftritt(e):

Factsheet:
FLOURISH - Forest Landscape Restoration for Improved Livelihoods and Climate Resilience (PDF | Englisch | 5,52 MB)