Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Ressourceneffiziente und klimagerechte Nutzung tierischer Abfälle in der Türkei


Ziel und Massnahmen

Das Projekt etablierte eine klimaschonende Nutzung landwirtschaftlicher Abfälle in der Türkei und reduzierte Treibhausgasemissionen und Umweltbelastungen in zwei Modellregionen. Für diese beiden Regionen entwickelten die Projektpartner Konzepte zur energetischen Weiterverwendung landwirtschaftlicher Reststoffe in Form von Biogas und begleiteten deren Umsetzung. Dafür unterstützte das Projekt die Planung für den Bau und Betrieb von zwei technisch optimierten Biogas-Pilotanlagen. Die Kosten für den Bau der Anlagen trugen privatwirtschaftliche Investoren. Darüber hinaus beriet das Projekt Entscheidungsträger bei der Anpassung relevanter nationaler Rahmenbedingungen. Es förderte den Aufbau eines Technologie- und Informationszentrums für Biogas als zentralen Wissensträger auf nationaler Ebene und unterstützte die Partner darin, das Thema mit eigenen Kompetenzen und Ressourcen weiter zu entwickeln.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Zwei geeignete Standorte sowie Investoren für den Bau der Biogaspilotanlagen mittels einer landesweiten Potentialanalyse identifiziert
  • Lenkungsausschuss Biogas und eine nachgeordnete interministerielle Arbeitsgruppe zum Thema Biogas eingerichtet
  • Beratung der türkischen Regierung zu rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für die energetischen Weiterverwendung landwirtschaftlicher Reststoffe
  • Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zum Thema Biogas für Entscheidungs- und Wissensträger auf nationaler Ebene
  • Studie zu Biogaspotential in der Türkei ist abgeschlossen. Sie belegt, dass die Türkei das Potenzial hat, bis zu 4.800 Biogas-Anlagen mit einer durchschnittlichen Kapazität von 250 kW im Land zu errichten. Diese könnten bis zu sechs Prozent der Energieleistung des Landes durch Biogas bereitstellen.
  • Weitergehende Untersuchungen am Pilotstandort Gönen zur Umsetzung eines ganzheitlichen Biogaskonzeptes wurden durchgeführt.
  • Ein Biogaskalkulationsmodell in Zusammenarbeit mit der Ege Universität Izmir wurde entwickelt.
  • Ein Lenkungsausschuss Biogas und eine nachgeordnete interministerielle Arbeitsgruppe zum Thema Biogas hat die Arbeit aufgenommen.
  • Die türkische Regierung wurde zu rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für die energetische Weiterverwendung landwirtschaftlicher Reststoffe beraten.
  • Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zum Thema Biogas für Entscheidungs- und Wissensträger auf nationaler Ebene wurden durchgeführt.

Projektdaten

Land:
Türkei

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
Ministry of Agriculture and Rural Affairs (MARA) - Turkey,Ministry of Energy and Natural Resources - Turkey,Ministry of Environment and Forestry (MoEF) - Turkey

BMUB-Förderung:
2.508.564,84 €

Projektlaufzeit:
10/2010 bis 02/2015

Internetauftritt(e):

Factsheet:
Promotion of Bioenergy and Biogas (PDF, 531 KB, englisch)



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+