Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

RESTORE+: Adressierung von Waldwiederherstellung auf degradierten Flächen in Indonesien und Brasilien

Stand: März 2019

Ziel und Massnahmen

Das Projekt fördert die Landnutzungsplanung in degradierten Gebieten und Randgebieten in Indonesien und Brasilien. In Indonesien, dem Hauptfokus des Projekts, wird es mit lokalen Interessenvertretern arbeiten, um Gebiete für nachhaltige Bioenergieproduktion zu bestimmen. Werkzeuge zur Analyse und Visualisierung werden entwickelt, um zwischen Bioenergieproduktion, Gebietseignung und Biodiversität unter Berücksichtigung lokaler Landrechte abwägen zu können. In Brasilien unterstützt das Projekt bestehende Landüberwachungs- und Modellierungskapazitäten sowie die Erfüllung der Bonn Challenge. Degradierte Gebiete, das Restaurationspotential und Trade-offs, die mit der brasilianischen Forstgesetzgebung assoziiert sind, werden identifiziert. Das Projekt stärkt die Süd-Süd-Kooperation beider Länder bezüglich Landnutzungs- und Degradationsüberwachung, Modellierung und Politikgestaltung. Die Werkzeuge unterstützen die Zertifizierung und Transparenz nachhaltig ausgerichteter Lieferketten.

Vorgängerprojekt(e)
REDD+ Policy Assessment Center (REDD-PAC)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Im April und Mai 2018 wurden subnationale Workshops sowohl in Süd-Sumatra als auch in Ost-Kalimantan durchgeführt. Abgesehen von der Vertiefung der in dem nationalen Konsultations-Workshop angesprochenen Themen, wurden auf den Treffen Pläne für Crowdsourcing-Aktivitäten in beiden Regionen vorgestellt, Feedback eingeholt und Unterstützung von lokalen Institutionen für die Crowd-Sourcing-Aktivitäten von RESTORE+ angefragt.
  • RESTORE+ startet seine Crowdsourcing-Kampagne im Februar 2019. Die Crowdsourcing-Kampagne wird die erste Citizen Science-Kampagne des Projekts sein, die eine mobile Anwendung nutzt, um Beiträge der Öffentlichkeit („crowd“) zur wissenschaftlichen Bewertung zu leisten, die politische Bemühungen unterstützt.
  • Im März 2018 hat RESTORE+ an einem Workshop des brasilianischen Institute of Applied Economic Research (IPEA) teilgenommen. RESTORE+ präsentierte Auswirkungen der Umsetzung des Forest Code in Brasilien in Bezug auf Produktion versus Schutz, auf die Auswirkungen der Erweiterung des Sojamoratoriums auf das Cerrado-Biome im Hinblick auf die Vermeidung nachteiliger Umwandlung natürlicher Vegetation und auf die Bedeutung der Verbesserung der Landnutzungsklassifizierung.

Projektdaten

Land:
Brasilien, Indonesien

Durchführungs­organisation:
International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA)

Partnerinstitution(en):
  • Brazilian Cooperation Agency (ABC), Ministry of Energy and Mineral Resources (MEMR) - Indonesia, Ministry of Environment - Brazil, Ministry of Environment and Forestry - Indonesia, State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia
  • International Centre for Research in Agroforestry (ICRAF),SELPER Brazil,World Conservation Monitoring Centre (WCMC)

BMU-Förderung:
7.000.000 €

Laufzeit:
03/2017 bis 02/2022

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+