Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Örtliche angepasste Minderungsmaßnahmen in Indonesien (LAMA-I): Stärkung der Kapazitäten zur Verringerung der Emissionen von landbasierten Aktivitäten auf Bezirksebene und ökologische Umgestaltung der Wirtschaft im Rahmen des RAD-GRK (NAMA)-Programms, da

Stand: November 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte das Land bei der Verringerung seiner landbasierten Emissionen durch eine integrierte NAMA/REDD+-Strategie. Dabei wurden die Kapazitäten der Lokalregierungen gestärkt, damit es diesen besser gelingt, Entwicklung und Raumplanung miteinander in Einklang zu bringen und durch Verhandlungen mit den verschiedenen Stakeholdern Synergien auszuschöpfen, die sich bei Maßnahmen zur Abmilderung der Klimaveränderung und Anpassung an den Klimawandel ergeben. Vor Projektbeginn waren durch einen Präsidialerlass alle Lokalregierungen angewiesen worden, im Rahmen des indonesischen NAMA-Programms eigene Pläne zu entwickeln, doch die dafür notwendigen Planungsfähigkeiten waren sehr ungleich verteilt. Unter Federführung der Nationalen Planungs- und Entwicklungsbehörde (BAPPENAS) strebte das Vorhaben deshalb eine Verbesserung der auf Ebene der Lokalregierungen angewendeten Methoden an und unterstützte den Kapazitätsaufbau in strategisch ausgewählten Bezirken und Provinzen.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Das Vorhaben unterstützte BAPPENAS bei der Durchführung von Schulungen und Wissensmanagement.
  • So unterstützte das Vorhaben z.B. die Organisation eines nationalen Workshops und eines Workshops zu PEP Online und der Einführung von RPRKD-Instrumenten in der Provinz Ost-Kalimantan sowie die Auftaktveranstaltung der Low Carbon Development Partnership (LCDP).
  • Darüber hinaus wurde mit Hilfe eines entwickelten Instrumentes, LUMENS (Landnutzungsplanung für mehrere Umweltdienste), lokale Minderungsaktionspläne überarbeitet.
  • Zudem entwickelte das Projekt in Zusammenarbeit mit BAPPEDA (Provincial Planning Agency) Richtlinien für das Mainstreaming von Green Economy in die Distrikt-Mid-Term-Pläne (Hochskalierung).
  • Im Rahmen der Projekte wurden NAMA-Konzepte auf der NAMAs Update-Konferenz in Jakarta (POME, MORRE, Smart Agriculture und Cocoa Agroforestry) und Green Economy-Konzepte im Indonesien-Pavillon auf der COP 21 in Paris unter dem Titel „Making Green Economy Work: Potenzial durch Minderungsmaßnahmen ausloten“ vorgestellt.
  • BAPPENAS hat einen Abschlussworkshop für das GE-LAMA-I-Projekt veranstaltet, bei dem der Direktor der Umweltabteilung, BAPPENAS, Dr. Medrilzam, seine Anerkennung für die Erfolge des Projekts aussprach.

Projektdaten

Land:
Indonesien

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Agriculture (Kementerian Pertanian) - Indonesia, State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia
  • International Centre for Research in Agroforestry (ICRAF)

BMU-Förderung:
4.480.000 €

Projektlaufzeit:
12/2013 bis 10/2018

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+