Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

RZD Energieeffizienzprogramm


Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte die Russische Eisenbahn in der Umsetzung eines unternehmensweiten Energieeinsparprojekts. Die Russische Eisenbahngesellschaft (RZD) ist der größte Arbeitgeber Russlands und transportiert jährlich rund 1,3 Mrd. Passagiere. Das RZD durchlief einen Modernisierungsprozess, mit dem Ziel Kosten einzusparen, die Qualität der Dienstleistungen zu verbessern und Umweltschutzmaßnahmen flächendeckend einzuführen. Dabei wurden unter anderem die Energieeinsparpotentiale in Bahnhöfen und anderen Gebäuden erfasst sowie Schulungen für Mitarbeiter durchgeführt. Ein Wissenstransfer für Verantwortliche an Verkehrsknotenpunkten, wie beispielsweise in Moskau, Murmansk oder Sotchi, bewirkte, dass zukünftig vor Ort Energieeffizienzprojekte identifiziert und technische Lösungen beurteilt sowie ausgewählt wurden.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt ist abgeschlossen
  • Die RZD wurde bei der Einführung eines Standards für ein systematisches Energiemanagement beraten (ISO 50001). Die Beratungen beruhten auf Vergleichsuntersuchungen zu energiebezogenen Leistungen zwischen einzelnen Bereichen des Unternehmens (benchmarking), um klimafreundliche Verbesserungspotenziale aufzuzeigen. Dabei lag der Fokus auf LED-Lampen zur Einsparung des Energieverbrauchs.
  • Es wurden auch die Möglichkeiten für Technologien zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) untersucht und Studien für umfassende Dienstleistungsprodukte durchgeführt, beispielsweise damit externe Energiedienstleister (Contractor, ESCO) langfristig die technischen und finanziellen Risiken für Maßnahmen zur Energie- und Kosteneffizienz übernehmen können.

Projektdaten

Land:
Russische Föderation

Durchführungs­organisation:
European Bank for Reconstruction and Development (EBRD)

Partnerinstitution(en):
Ministry of Transport- Russia;Russian Railways (RZD) - Russia

BMUB-Förderung:
1.096.899,83 €

Projektlaufzeit:
12/2010 bis 12/2013

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+