Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Seed Capital Assistance Facility (SCAF)


Ziel und Massnahmen

Die Seed Capital Assistance Facility (SCAF) ist ein von UNEP verwalteter Multigeber-Treuhandfonds, den das Bundesumweltministerium gemeinsam mit dem britischen Ministerium für internationale Entwicklungszusammenarbeit (DFID/Department for International Development) einrichtet. Er stellt Finanzierung während der Entwicklungsphase von Projekten in Entwicklungs- und Schwellenländern zum Einsatz klimafreundlicher Technologien (z.B. erneuerbare Energien, Energieeffizienz) zur Verfügung und soll so private Investitionen anregen. Die Bandbreite an Förderung reicht von der finanziellen Unterstützung bei Machbarkeitsstudien und Business-Plänen in der Vor-Investitionsphase bis hin zur Ko-Finanzierung von Genehmigungsverfahren oder technischen und rechtlichen Due-Diligence-Prüfungen in der Spätphase der Projektentwicklung. Damit können die für die Projektentwicklungsphase typischen finanziellen Barrieren überwunden werden. Aktuell liegt der geographische Fokus auf Asien und Afrika.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Es wurden Cooperating Partner Agreements (CPA) mit drei weiteren SCAF II Partnern (Kooperationspartner) unterzeichnet, wodurch die Anzahl der SCAF II Kooperationspartner auf fünf erhöht wurde
  • Vereinbarungen wurden im März 2016 mit The Blue Circle, im Mai 2016 mit Zoscales und im August 2016 mit GreenWish Partners unterzeichnet
  • 16 Finanzierunganträge von Kooperationspartnern mit einem Gesamtvolumen von 2,61 Mio. USD wurden im Laufe des Jahres 2016 von der Project Management Unit (PMU) geprüft und genehmigt

Projektdaten

Land:
weltweit

Durchführungs­organisation:
United Nations Environment Programme (UN Environment) - France

Partnerinstitution(en):
Frankfurt School of Finance & Management gGmbH

BMUB-Förderung:
3.000.000 €

Projektlaufzeit:
11/2014 bis 12/2021

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+