Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Staatliche Liegenschaften für Projekte zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien


Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte die chilenische Regierung darin, staatliche Liegenschaften für private Investitionen in den Ausbau erneuerbarer Energien zur Verfügung zu stellen. Insbesondere im Norden Chiles befinden sich große zusammenhängende Flächen ohne Nutzungskonkurrenz. Das Projekt identifizierte, bewertete und vermarktete die geeigneten Liegenschaften. Schwerpunkt war eine Windmesskampagne im Norden des Landes. Im Rahmen von Machbarkeitsstudien wurden zudem die technischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen für die Projektentwicklung geprüft. Die ausgewiesenen Flächen wurden im Bieterverfahren an private Projektentwickler vergeben.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Erstellung von Machbarkeitsstudien und Wind-Messungen an 20 Messstationen auf 470.000 ha Fläche sowie der Solareinstrahlung als Grundlage für die Durchführung von Investitionsprojekten im Bereich Erneuerbare Energien
  • Reservierung neun staatlicher Gebiete für die Windenergienutzung
  • Beratung der chilenischen Regierung hinsichtlich transparenter Ausschreibungsprozesse
  • Ausschreibung von Konzessionen an zwei Standorten zur Errichtung von Windparks
  • Ausschreibung eines Pilotprojektes zur Nutzung konzentrierter Solarkraft
  • Erreichung einer Risikominderung für private Investoren
  • Beitrag des Projekts zur Forschung und Praxis im Bereich Windmessung
  • Weitere Ausschreibungen von fünf Windparkkonzessionen sind durch das Ministerium für Liegenschaften (MBN) terminiert

Projektdaten

Land:
Chile

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
National Energy Commission - Chile

BMUB-Förderung:
1.249.519,27 €

Projektlaufzeit:
11/2008 bis 11/2012



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+