Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Stärkung des Managements und Konsolidierung von Schutzgebietsystemen.


Ziel und Massnahmen

Ziel des Projektes war es, das Management der Schutzgebiete im Municipio de La Paz zu stärken und zu unterstützen. Es beriet die Gemeinde vor allem bei der Erarbeitung und Umsetzung von Managementplänen für die bestehenden 27 Schutzgebiete. Es wurden zudem Anpassungsmaßnahmen konzipiert, bei denen vor allem die Folgen des Gletscherrückgangs und der so verminderten Wasserverfügbarkeit für La Paz und umliegende Gemeinden sowie die Ausbreitung von landwirtschaftlichen Aktivitäten in den heimischen Wäldern berücksichtig wurden. Ziel des Projektes war, dass alle Schutzgebiete über konkrete Managementpläne verfügen. Dies umfasste spezifische Aktivitäten wie Wiederaufforstung von heimischen Baumarten, Studien über Wassertiere und -pflanzen, Umweltbildungsprogramme für die Zivilgesellschaft und das Management von Wassereinzugsgebieten sowie Umweltdienstleistungen.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Landnutzungsplänen für die Gebiete Zongo und Hampaturi erstellt
  • Managementpläne für die Schutzgebiete entwickelt
  • Konzept für einen „Metropolitan Water Fund La Paz“ als Kompensationsmechanismus für den Erhalt von Ökosystemdienstleistungen wurde von der Lokalregierung positiv aufgenommen und eine Vereinbarung zur Umsetzung des Fonds unterzeichnet
  • Übereinkommen zum Naturschutz mit lokalen Gemeinden unterzeichnet
  • 2600 Hektar natürliche Vegetation in Moor- und Graslandschaften vor Degradierung geschützt

Projektdaten

Land:
Bolivien

Durchführungs­organisation:
The Nature Conservancy (TNC) - Bolivia

Partnerinstitution(en):
La Paz Municipal Government (Gobierno Municipal de La Paz)

BMUB-Förderung:
400.000 €

Projektlaufzeit:
03/2011 bis 02/2014

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+