Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Stärkung kohlenstoffarmer Entwicklung auf subnationaler Ebene in Afrika und Südostasien (V-LED)


Ziel und Massnahmen

Das Projekt (kurz: V-LED) unterstützt eine wirksamere Gestaltung der lokalen Klimapolitik auf den Philippinen, in Vietnam, Kenia und Südafrika. Mit einer kohlenstoffarmen Entwicklung auf kommunaler Ebene, soll ein Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele geleistet werden. Dazu werden die Planungs-, Koordinierungs- und Umsetzungskapazitäten der politischen Entscheidungsträger gestärkt: Durch Dialogformate zu Fragen des Klimaschutzes fördert das Projekt den Informations- und Wissensaustausch zwischen nationaler und subnationaler Ebene. Das Fachwissen und die Vernetzung der Akteure werden durch Trainingsprogramme, Studien und den Austausch der Partnerländer auf regionaler Ebene gestärkt. Das Projekt berät darüber hinaus bei der Integration von Minderungsaspekten in kommunale Entwicklungs- oder Klimaaktionspläne. Der Projektansatz sieht eine Übertragung von erfolgreichen Politikansätzen und- instrumenten der deutschen Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) in die Partnerländer vor.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt bei der COP 21 in Paris präsentiert und Beitrag zu verschiedenen internationalen Konferenzen geleistet, u.a. „International Conference on Climate Action“ (ICCA) in Hannover in 10/2015, „Berlin Conference on Global Environmental Change“ in 05/2016 (s. Blogbeitrag, englisch), „Urbanisierung in Deutschland: Lösungen der Städte und Kommunen für die Herausforderungen der urbanen Entwicklung“ in Hamburg in 05/2016, 6. Regional-Workshop „Integrated Resource Management in Asian Cities: the Urban Nexus“ in Santa Rosa, Philippinen in 06/2016, „Resilient Cities” Kongress in Bonn in 07/2016, “Urban Transitions Global Summit 2016” in Shanghai in 09/2016 und UN-Habitat III in Quito in 10/2016, Global NDC Conference in Berlin (05/2017), Interconnection Conference in Bonn (05/2017) und “World Climate Chance Summit for Non-State Actors” in Agadir 09/2017
  • V-LED veröffentlichte seinen ersten wissenschaftlichen Artikel in dem Elsevier Journal Procedia Engeneering: „A common vision among divergent interests: New governance strategies and tools for a sustainable urban transition”.
  • Südafrika: forschungsbegleitendes Pilottraining zu kommunaler Wasserversorgung gestartet; ‚Vertical Dialogues‘ in 11/2015, 02/2016 und 05/2016 durchgeführt; Studie des Projektpartners Sustainable Energy Africa zur kohlenstoffarmen Entwicklung südafrikanischer Städte in 11/2015 veröffentlicht; Diskussionsrunde zum Thema Implementierung des südafrikanischen Klimaschutzbeitrags (Nationally Determined Contribution – NDC) und dem Engagement der Kommunen und Gemeinden dazu in 06/2016; Veranstaltung eines einwöchigen Trainings zur Integration von Klimamaßnahmen in kommunalen Planungsprozessen für lokale Regierungen in 09/2016; Good Practice Exchange zum Thema urbane Energieverknappung (10/2016); vertikale Dialogveranstaltung zu Klimaschutz- und Anpassungsplänen auf lokaler Regierungseben (05/2017); auf der Urban Energy Support Onlineplattform und anhand eines vierteljährlichem Newsletters, informiert Sustainable Energy Africa (SEA) südafrikanische Lokalregierungen über Klimaschutz und nachhaltige Energie.
  • Kenia: sechs Hintergrundstudien zur Identifizierung konkreter Ansatzpunkte zur kohlenstoffarmen Entwicklung auf subnationaler Ebene erstellt; ‘Vertical Dialogue’ auf subnationaler Ebene in 11/2015 durchgeführt; zwei Handlungsleitfäden/Trainingskurse zu Klima-Governance und ein Climate Action Toolkit zur Entwicklung von Maßnahmen auf lokaler Ebene erstellt; Bürgerbeteiligungsverfahren in 04/2016 unterstützt: zivilgesellschaftliche Organisation geschult, um zwei neue Gesetze auf Landkreis-Ebene zu überprüfen und zu kommentieren; Video-Interviews mit Gemeinden in 02/2016 durchgeführt, um deren Anliegen in Dialogveranstaltungen mit Regierungsvertretern einzubringen; Good Practice Exchange-Workshop zum Thema klimaresiliente Entwicklung mit der Lokalregierung von Kwale County unter Beteiligung von Nichtregierungsorganisationen und Unternehmen in 09/2016 durchgeführt; Erster Train-the-Trainer Workshop zu lokalen Klimaschutzprojekten in Diani, Kwale durchgeführt (12/2016); Trainings und Good Practice Exchange bzgl. der Dürre in Kenia und Wasser-Governance und Klimaresilienz und gute Regierungsführung im Forstsektor (05/2017)
  • Philippinen: Auftakt-Workshop und erster ‚Vertical Dialogue‘ in 12/2015 durchgeführt, unter Teilnahme von Vertretern nationaler und lokaler Regierungsebene, internationaler Geber und Nichtregierungsorganisationen; Zweiten Vertical Dialogue und Workshop zum Austausch von Good Practices zum Thema kohlenstoffarme Entwicklung auf subnationaler Ebene mit dem Fokus auf lokale Minderung durch Maßnahmen im Abfallsektor in 03/2016 umgesetzt; Dialogveranstaltung zu lokalen Klimaschutzmaßnahmen in dem neuen National Urban Development and Housing Framework in (09/2016) durchgeführt; Training „Mitigation 101“ für Vertreter nationaler und sub-nationaler Regierungsebenen (11/2016); vier Training of Trainers, um lokale Regierungen bei ihren Local Climate Change Action Plans zu unterstützen; V-LED Partner UN-HABITAT Philippinen hat ein animiertes Video produziert um die Rolle der lokalen Regierungsebene in der kohlenstoffarmen Entwicklung des Landes aufzuzeigen
  • Vietnam: Auftakt-Workshop in 05/2016 durchgeführt; erste Dialogveranstaltung in Tam Ky „Low-emission development integrated on city development strategy“ wurde verknüpft mit dem ersten Treffen des Lenkungskreises des Projekts in 08/2016; erster Good Practice Exchange zum Thema kohlenstoffarme Stadtentwicklung hat stattgefunden (12/2016); in Kooperation mit den politischen Partnern fand eine Dialogveranstaltung mit dem Titel “Enhancing Low Emission Development Approaches in the Urban Sector” statt (06/2017)

Projektdaten

Land:
Kenia, Philippinen, Südafrika, Vietnam

Durchführungs­organisation:
adelphi research gemeinnützige GmbH

Partnerinstitution(en):
Institute for Law and Environmental Governance (ILEG) - Kenya;OneWorld Group;Sustainable Energy Africa (SEA) - South Africa;UN-HABITAT - Philippines

BMUB-Förderung:
2.892.963,12 €

Projektlaufzeit:
02/2015 bis 01/2019

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+