Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Stipendienprogramm für Nachwuchsführungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern im Bereich Klima- und Ressourcenschutz


Ziel und Massnahmen

Internationale Wissenschaftler/-innen und Berufs-Praktiker/innen haben ein hohes Interesse an Deutschland als attraktivem Forschungs- und Weiterbildungsstandort. Deutschland sollte die internationale Kooperation mit Experten aus dem Ausland und den Wissenstransfer weiter fördern. So werden die Chancen für eine erfolgreiche internationale Zusammenarbeit beim Klima- und Ressourcenschutz erhöht. Ziele des Programms sind Wissens- und Methodentransfer in die Zielländer sowie Einbindung der Geförderten in das internationale Netzwerk der Alexander von Humboldt-Stiftung. Es sollen langfristige Kooperationen der Nachwuchsführungskräfte mit deutschen und internationalen Partnern aufgebaut werden. Durch eine langfristige und individuelle Förderung der steigenden Anzahl von Alumni im Projekt soll die Zusammenarbeit mit Fachkollegen in Deutschland nachhaltig vertieft und dauerhaft gefestigt werden.

Vorgängerprojekt(e)
Stipendienprogramm für Nachwuchsführungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern im Bereich Klima- und Ressourcenschutz
Stipendienprogramm für Nachwuchsführungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern im Bereich Klima- und Ressourcenschutz

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

Die zweite Projektphase des Stipendienprogramms startete im Mai 2016 mit dem Auswahlprozess der neuen Stipendiatengruppe. 19 Teilnehmende aus 14 Ländern absolvieren das Stipendienprogramm. Folgende zyklische Maßnahmen wurden jeweils umgesetzt:

  • Planung und Durchführung des jährlichen Auswahlprozesses der Stipendiaten
  • Begleitung der Stipendiaten während ihres Aufenthaltes
  • Organisation und Durchführung von Einführungsseminaren und Abschlusstreffen
  • Teilnahme der Geförderten an mehrmonatigen Deutschkursen
  • Durchführung von zusätzlichen Weiterbildungs- und Vernetzungstreffen, zum Beispiel Studienreise auf die Insel Vilm, nach Berlin und Dresden
  • Organisation von fachlichem Meinungsaustausch mit deutschen Experten und Multiplikatoren aus der Wissenschaft und dem öffentlichen Leben.

Projektdaten

Land:
weltweit

Durchführungs­organisation:
Alexander von Humboldt-Stiftung - Deutschland

Partnerinstitution(en):
Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI);Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

BMUB-Förderung:
8.073.516 €

Projektlaufzeit:
05/2016 bis 10/2021

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+