STRONG Hochsee - Stärkung der regionalen Governance der Hochsee (Strengthening Regional Ocean Governance for the High Seas)

Stand: November 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt fördert die Entwicklung umfassender, sektorübergreifender Ansätze für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt auf Hoher See (Areas beyond national jurisdiction - ABNJ) im Südost-Atlantik und Südost-Pazifik. Aufbauend auf dem regionalen Interesse und der globalen politischen Dynamik werden beispielhafte Praktiken identifiziert und regionale und nationale Institutionen bei der Umsetzung bestehender Instrumente und der Entwicklung neuer Ansätze unterstützt. Zu diesem Zweck werden technische und wissenschaftliche Zusammenarbeit vorangetrieben und ABNJ- Maßnahmen auf regionaler Ebene vorgeschlagen. Erfahrungen werden an andere Regionen weitergegeben, um gegenseitiges Lernen zu fördern. Zudem werden mögliche regionale Governance-Ansätze als Teil eines künftigen internationalen Instruments unter UNCLOS entwickelt und beispielhafte regionale Erfahrungen in den globalen Prozess eingebracht, um Meeres-Governance auf unterschiedlichen Ebenen voranzubringen.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt Kick-off Meeting mit allen Projektpartnern fand im Oktober 2017 am IASS in Potsdam statt.
  • 5-teilige Dialogworkshopreihe - 1. Juni 2018: Dialogworkshop in Kolumbien & der Elfenbeinküste. Das Projekt wurde vorgestellt und der aktuelle Status und Herausforderungen für Meeres-Governance wurden diskutiert. Etwa 40 Schlüsselakteure aus Mi-nisterien, internationalen & regionalen Organisationen, Wissenschaft & Zivil-gesellschaft haben jeweils teilgenommen.
  • Juli 2018: Workshop in Paris zu technologischen Tools zur Kontrolle & Überwachung von Hochseeaktivitäten statt.
  • Sept 2018: Capacity Buidling Workshop/Expertenworkshop in New York mit Ministerienvertretern aus Südamerika & Afrika und Stakeholdern für das neue Abkommen zum Schutz und nachhaltige Nutzung der marinen biologischen Vielfalt auf der Hohen See unter dem UN-Seerechtsübereinkommen.

Projektdaten

Land:
weltweit

Durchführungs­organisation:
Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS)

Partnerinstitution(en):
  • Comisión Permanente del Pacífico Sur (CPPS, Permanente Kommission für den Südpazifik)
  • Secretariat of the Abidjan Convention - Ivory Coast
  • Relevante Partnerinstitutionen (Regierungsinstitutionen, Nichtregierungsorganisationen)

BMU-Förderung:
3.771.445,96 €

Projektlaufzeit:
06/2017 bis 05/2022

Internetauftritt(e):

Factsheet:
Strengthening Regional Ocean Governance for the High Seas (PDF, 1.71 MB, Englisch)



Meldungen und Filme zum Projekt

01.10.2018Meere nachhaltig verwalten

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+