Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

TRANSfer III - Ambitionierte Minderungsmaßnahmen im Verkehrssektor


Ziel und Massnahmen

Verkehr verursacht 27% der energiebedingten CO2-Emissionen. Diese steigen insbesondere in Nicht-OECD-Ländern stark an. Um das 2-Grad-Ziel zu erreichen, sind zusätzliche Investitionen zur Einleitung der internationalen Verkehrswende erforderlich. Damit Schwellen- und Entwicklungsländer ihr Engagement für klima-freundlichen Verkehr verstärken, unterstützt TRANSfer zunächst fünf Länder (u.a. Peru, die Philippinen, Indonesien, Thailand) bei der Vorbereitung von Minderungsmaßnahmen und damit bei ihren Beiträgen zum internationalen Klimaschutz (NDCs). Das Projekt wirkt als "Mitigation Action Preparation Facility" und verfolgt einen Multi-Geber-Ansatz zur Ausdehnung der Unterstützung auf weitere Länder. Der Fokus liegt auf neun besonders effektiven Maßnahmen(paketen). Das Vorgehen wird durch Toolkits standardisiert und beschleunigt. Internationale Lernprozesse geben Impulse zur Steigerung des Ambitionsniveaus für Klimaschutz im Verkehr. So können mind. 60 MtCO2 über zehn Jahre eingespart werden.

Vorgängerprojekte
Transfer klimafreundlicher Transporttechnologien und -maßnahmen (TRANSfer II)
Transfer klimafreundlicher Transporttechnologien und -maßnahmen (TRANSfer I)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Unterstützung der Initiative "MobiliseYourCity"
  • Beratung der Partnerländer zu Klimaschutzmaßnahmen im Verkehrssektor
  • Durchführung der "Transport and Climate Change Week" im September 2017 in Berlin mit TeilnehmerInnen aus 17 Ländern.

Projektdaten

Land:
Indonesien, Peru, Philippinen, Thailand

Partnerinstitution:

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

BMUB-Förderung:
8.000.000 €

Projektlaufzeit:
01/2017 bis 03/2021

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+