Umsetzung von Intended Nationally Determined Contributions (INDCs) und Low Emission Development Strategies (LEDS) durch die Mobilisierung privater Investitionen - 17_I_278 - 9792 - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Umsetzung von Intended Nationally Determined Contributions (INDCs) und Low Emission Development Strategies (LEDS) durch die Mobilisierung privater Investitionen

Stand: Dezember 2019

Ziel und Maßnahmen

Das Projekt hat zum Ziel private Investitionen zur Umsetzung der nationalen Klimaschutzbeiträge (NDCs) in Partnerländern zu mobilisieren. Dazu berät es öffentliche und private Akteure, welche Möglichkeiten zur Mobilisierung von Investitionen aus dem Privatsektor bestehen: Zunächst werden Sektoren identifiziert, die ein geeignetes Potenzial aufweisen. In diesen Sektoren werden klimafreundliche Investitionspläne ausgearbeitet und bestehende Pläne verbessert. Parallel adressiert das Projekt Investitionsbarrieren, indem es die Partnerländer bei der Erstellung von förderlichen politischen und regulatorischen Rahmenbedingungen und Finanzinstrumenten unterstützt. Durch ein vermindertes Investitionsrisiko und Gestaltung von Anreizmechanismen werden Voraussetzungen für private Investitionen zur NDC-Umsetzung verbessert. Über die LEDS Global Partnership bietet das Projekt zudem ein Forum, um sich mit relevanten Akteuren über Lernerfahrungen auszutauschen und erfolgreiche Ansätze zu replizieren.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Im April 2019 veröffentlichte das Projekt eine Fallstudie mit dem Titel "Smart Incentives for Mini-Grids through Retail Tariff and Subsidy Design" (siehe southsouthnorth.org/…). Im Juni 2019 fand in Arequipa, Peru, eine Tagung zur Verwertung fester Abfälle auf kommunaler Ebene statt. Im September 2019 wurde die Green Bond Roadmap veröffentlicht, die den Einsatz von Green Bonds bei der Mobilisierung von Kapital für Klimaschutzmaßnahmen demonstriert.
  • Da die Regierung von Bangladesch beabsichtigt, in den nächsten 10 Jahren etwa 25.000 bis 50.000 solare Bewässerungspumpen (SIP) zu installieren, unterstützt das Projekt die künftige Mobilisierung von Investitionen und die Integration von SIP-Systemen in das nationale Netz durch die Entwicklung eines geodatenbasierten Leitfadens die Standortauswahl für neue Projekte. Weitere Informationen finden Sie auf der Projektseite (southsouthnorth.org/…).
  • In Absprache mit dem Umweltministerium entwickelt das Projekt in Peru eine Umsetzungsstrategie für den Abfallsektor. Zudem wurden Maßnahmen zur Mobilisierung von Investitionen identifiziert, mit deren Hilfe Hindernisse für die Mobilisierung von privatem Kapital beseitigt werden können.
  • In Vietnam hat das Projekt eine Arbeitsgruppe von über 100 potenziellen Käufern, Entwicklern und Investoren für erneuerbare Energien in Unternehmen gegründet, darunter 20 große multinationale Unternehmen. Das Projekt unterstützt auch die erste Beschaffung in Zusammenarbeit mit einem großen Textillieferanten und mehreren großen multinationalen Einzelhändlern. Resultierende Projektergebnisse fließen ein in die Politik des Ministeriums für Industrie und Handel in Bezug auf direkte Stromabnahmevertragsstrukturen für den Verkauf von grüner b-2-b Energie.
  • Auf den Philippinen wurde mit Santa Rosa City ein Memorandum of Understanding geschlossen, um Industriebetrieben in der Stadt beim Kauf erneuerbarer Energien zu unterstützen. Das Projekt arbeitet auch mit Energieversorgungsunternehmen und Energiegenossenschaften zusammen, um deren Fähigkeit zu verbessern, die neue Richtlinie für erneuerbare Portfolio-Standards zu erfüllen und zu übertreffen.
  • In der Dominikanischen Republik hat das Projekt einen privatwirtschaftlichen Unternehmensverband ermittelt, der ein Interesse an einer Zusammenarbeit hat, um seine Mitgliedsunternehmen bei der Bewertung von Möglichkeiten zur Verbesserung der Energieeffizienz zu unterstützen. Das Projekt wird auch mit lokalen und regionalen Entwicklungsbanken zusammenarbeiten, um den Investment case zu entwickeln und die Verbindungen zu potenziellen Kreditnehmern zu ermöglichen.
  • Das Projekt unterstützt das äthiopische Ministerium für Wasser, Bewässerung und Energie (MoWIE) im netzfernen Energiesektor, indem es ein tragfähiges Finanzmodell für Mini-Grids entwickelt und Geschäftsmodelle für die erfolgreiche Nutzung ermittelt. Das Projekt validiert außerdem 50 Standorte für den potenziellen Ausbau von Mini-Grids und bereitet Investitionsvorschläge für Bewässerungssysteme mit Solarbetrieb für den privaten Sektor für 10 Standorte vor.

Projektdaten

Land:
Äthiopien, Bangladesch, Dominikanische Republik (Dom Rep), Kenia, Peru, Philippinen, Vietnam

Durchführungs­organisation:
SouthSouthNorth

Partnerinstitution(en):
  • Department of Energy (DOE) - Philippines
  • Ministry of Environment, Forest and Climate Change (MEFCC) – Ethiopia
  • Ministry of Environment, Water and Natural Resources (MEW&NR) - Kenya
  • Ministry of Environment (MINAM) - Peru
  • Ministry of Environment and Forests - Bangladesh
  • Ministry of Environment and Natural Resources - Dominican Republic
  • Ministry of Natural Resources and Environment (MONRE) - Viet Nam

BMU-Förderung:
4.992.648 €

Laufzeit:
04/2017 bis 03/2020