Umsetzung von Intended Nationally Determined Contributions (INDCs) und Low Emission Development Strategies (LEDS) durch die Mobilisierung privater Investitionen - 17_I_278 - 9792 - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Umsetzung von Intended Nationally Determined Contributions (INDCs) und Low Emission Development Strategies (LEDS) durch die Mobilisierung privater Investitionen

Stand: August 2019

Ziel und Massnahmen

Das Projekt hat zum Ziel private Investitionen zur Umsetzung der nationalen Klimaschutzbeiträge (NDCs) in Partnerländern zu mobilisieren. Dazu berät es öffentliche und private Akteure, welche Möglichkeiten zur Mobilisierung von Investitionen aus dem Privatsektor bestehen: Zunächst werden Sektoren identifiziert, die ein geeignetes Potenzial aufweisen. In diesen Sektoren werden klimafreundliche Investitionspläne ausgearbeitet und bestehende Pläne verbessert. Parallel adressiert das Projekt Investitionsbarrieren, indem es die Partnerländer bei der Erstellung von förderlichen politischen und regulatorischen Rahmenbedingungen und Finanzinstrumenten unterstützt. Durch ein vermindertes Investitionsrisiko und Gestaltung von Anreizmechanismen werden Voraussetzungen für private Investitionen zur NDC-Umsetzung verbessert. Über die LEDS Global Partnership bietet das Projekt zudem ein Forum, um sich mit relevanten Akteuren über Lernerfahrungen auszutauschen und erfolgreiche Ansätze zu replizieren.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt hat in Zusammenarbeit mit der Sustainable Renewable Energy Development Authority in Bangladesch kürzlich eine Studie zu bestehenden Geschäftsmodellen für Solar-Mini-Netze, Solar-Boote und Solar-Bewässerungspumpen abgeschlossen und Vorschläge für kurzfristige Verbesserungen gemacht, um eine schnelle Marktentwicklung zu ermöglichen.
  • In Vietnam hat das Projekt mit über 100 potenziellen Käufern, Entwicklern und Investoren eine Arbeitsgruppe zu erneuerbaren Energien eingerichtet, darunter 20 große multinationale Unternehmen.
  • In der Dominikanischen Republik hat das Projekt private Unternehmensverbände ausfindig gemacht, die an einer Zusammenarbeit interessiert sind, mit dem Ziel ihre Mitgliedsunternehmen bei der Bewertung von Möglichkeiten zur Verbesserung der Energieeffizienz zu unterstützen. Anschließend wird das Projekt mit lokalen und regionalen Entwicklungsbanken zusammenarbeiten, um den Investment case zu formulieren und die Verbindung zu potenziellen Kreditnehmern zu erleichtern.
  • Die Regierung von Kenia hat die Kerosinsteuer erhöht und damit die Business Case für Bioethanol als sauberen Kochbrennstoff verbessert. Als Hebel für die Politik sieht das Projekt die Unterstützung eines Bioethanol-Masterplans vor, um die vorgelagerte Entwicklung zu fördern, insbesondere die Investitionsmöglichkeiten für Landwirtschaft und Industrialisierung aufgrund der steigenden Nachfrage nach Bioethanol.
  • In Peru hat das Projekt dem Umweltministerium zwei Konzeptpapiere übermittelt, in denen die drei Technologien zur Emissionsminderung für die Deponien in Trujillo (Gasabscheidung und Energieerzeugung) und San Juan Bautista (Sickerwasserverdampfung) bewertet werden. Derzeit entwickelt das Projekt den Investment Case, gefolgt von einer Erkundung der potenziellen Investitionsmobilisierungsmaßnahmen und der Umsetzungs-Roadmap.
  • Auf den Philippinen hat das Projekt mit Santa Rosa City ein Memorandum of Understanding (Absichtserklärung) unterzeichnet, um Industriebetrieben in der Stadt beim Kauf erneuerbarer Energien zu helfen. Das Projekt arbeitet auch mit Vertriebs- und Elektrizitätsgenossenschaften zusammen, um ihre Kapazitäten zur Erfüllung der neuen Richtlinien für erneuerbare Portfoliostandards zu verbessern.
  • In Äthiopien beendet das Projekt derzeit eine detaillierte Untersuchung des regulatorischen und politischen Rahmens für Mini-Netze, um im Folgenden ein solides Finanz- und Geschäftsmodell für Mini-Netze zu entwickeln, mit dem Investitionen mobilisiert werden können.

Projektdaten

Land:
Äthiopien, Bangladesch, Dominikanische Republik (Dom Rep), Kenia, Peru, Philippinen, Vietnam

Durchführungs­organisation:
SouthSouthNorth

Partnerinstitution(en):
  • Department of Energy (DOE) - Philippines
  • Ministry of Environment, Forest and Climate Change (MEFCC) – Ethiopia
  • Ministry of Environment, Water and Natural Resources (MEW&NR) - Kenya
  • Ministry of Environment (MINAM) - Peru
  • Ministry of Environment and Forests - Bangladesh
  • Ministry of Environment and Natural Resources - Dominican Republic
  • Ministry of Natural Resources and Environment (MONRE) - Viet Nam

BMU-Förderung:
4.992.648 €

Laufzeit:
04/2017 bis 03/2020



Meldungen und Filme zum Projekt

15.10.2018Innovative Ansätze zur Förderung der NDC-Implementierung

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+