Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Umstellung der XPS-Schaumproduktion von fluorierten Gasen auf klimafreundliche CO2-Technologie


Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte die modellhafte Umstellung einer Produktionslinie zur Herstellung von Isolierschaum auf CO2-Technologie anstelle der herkömmlichen, klimaschädlichen HFCKW-Gase. Die beteiligten Unternehmen erhielten sowohl technische Unterstützung als auch Schulungen. Ein Schwerpunkt lag dabei auf wirtschaftlicher Effizienz und der Berücksichtigung lokaler Anforderungen. Darüber hinaus stellte das Projekt die gesammelten Erfahrungen mit Hilfe der “China Plastics Processing Industry Association“ anderen Unternehmen der Branche zur Verfügung.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Installation einer Extruder-Anlage zur Herstellung von Polystyrol-Hartschaumplatten (XPS); Training zur Umstellung der Fertigung auf CO2-Technologie unter Nutzung lokaler Rohmaterialien
  • seit 2010 Produktion von XPS-Platten nach neuem Verfahren; dadurch alleine im Jahr 2011 zwei Millionen Tonnen CO2-Äquivalent eingespart
  • zwei Laborextruder an spezialisierte Universitäten zur Weiterentwicklung des Prozess-Know-hows geliefert
  • "Whitebook" zu Sicherheitsstandards bei der Installation von XPS-Produktionsanlagen mit CO2 in chinesischer Sprache erstellt
  • Verbreitung der im Projekt gewonnenen Erfahrungen durch spezialisierte Universitäten sowie den Industrieverband
  • auf Basis der im Demonstrationsvorhaben gemachten Erfahrungen erfolgte der Beschluss des chinesischen Umweltministeriums den gesamten XPS-Sektor unter dem Montrealer Protokoll umzustellen; entsprechender Sektorplan durch Exekutivkommittee des Multilateralen Fonds mit 50 Millionen US-Dollar finanziert; Plan: bis 2015 die 43 größten Betriebe des Sektors umstellen (nicht Gegenstand des Projekts)

Projektdaten

Land:
China

Partnerinstitution:
China Plastics Processing Industry Association - China;Ministry of Environmental Protection - China

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

BMUB-Förderung:
3.100.001,27 €

Projektlaufzeit:
10/2008 bis 10/2013

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+