Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Unterstützung der Initiative 20 by 20: Wiederherstellung von 20 Millionen Hektar degradierter Flächen in Lateinamerika und der Karibik bis 2020

Stand: September 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützt die „Initiative 20 by 20“, die sich für länderspezifische Wald- und Landschaftsrestaurierung in Lateinamerika und der Karibik einsetzt. Damit trägt die Initiative zur Bonn Challenge bei. Relevante Forschungsinstitutionen werden in Zusammenarbeit mit dem Privatsektor die jeweiligen Regierungen dabei unterstützen, ihre Verpflichtungen für die Bonn Challenge umzusetzen. Das Projekt erstellt Analysen zu Kosten und Wirksamkeit von Wald- und Landschaftsrestaurierung. Die Partnerländer werden dabei unterstützt, Pläne für die Umsetzung der Restaurierung zu entwerfen. Vorgesehen sind eine optimierte Landnutzung durch erhöhte Produktionsfähigkeit der Flächen, reduzierte Bodenerosionen, Verbesserung von Wasserkreisläufen und Schutz der Biodiversität, von der insbesondere die lokale Bevölkerung profitieren wird. Das Projekt trägt zudem signifikant zum globalen Biodiversitäts- und Klimaschutz und einer Verminderung der regionalen Vulnerabilität bei.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

Immer mehr Länder beteiligen sich an der Initiative 20x20.

  • Uruguay und die Dominikanisch Republik sind der Initiative beigetreten und haben die Restaurierung von 2,6 Millionen Hektar degradiertem Land zugesagt, womit die Zusagen aller beteiligten Länder nun auf 53,27 Millionen Hektar steigen – Die Verbindungen zwischen der Bonn Challenge und der Inititiative 20x20 wurden gestärkt einen starke Präsenz bei der COP23 und dem Global Landscapes Forum in Bonn im November und Dezember 2017 – Zusätzlich zu den bereits erarbeiteten nationalen Strategien für Kolumbien und Guatemala liegt für Peru eine erster Entwurf vor und soll 2018 beschlossen werden – Ca. 350 Mio. $ von insgesamt 2,1 Mrd. $ privater Impact-Investment-Fonds sind für über 40 Projekte der 20x20 Initiative eingesetzt. Die Investitionen erstreckten sich über die Zielländer hinaus auf die Länder Belize, Brasilien, Dominikanische Republik, Ecuador und Nicaragua.

Projektdaten

Land:
Chile, Costa Rica, Guatemala, Kolumbien, Mexiko, Peru

Durchführungs­organisation:
World Resources Institute (WRI)

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Environment (MINAM) - Peru, Ministry of Environment and Energy (MINAE) - Costa Rica, Ministry of Environment and Natural Resources (SEMARNAT) - Mexico, Ministry of Environment and Sustainable Development (MADS) - Colombia
  • ,International Center for Tropical Agriculture (CIAT)

BMU-Förderung:
3.634.068 €

Projektlaufzeit:
12/2015 bis 11/2018

Internetauftritt(e):



Meldungen und Filme zum Projekt

14.06.2018Minister unterstützen Initiative 20x20

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+