Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Unterstützung der Intended Nationally Determined Contributions (INDCs) in Peru


Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte das Land Peru bei der Erarbeitung national geplanter Treibhausgasminderungsbeiträge, sogenannter „Intended Nationally Determined Contribution“ (INDCs). Die Projektmaßnahmen umfassten die fachliche und politische Beratung des peruanischen Umweltministeriums bei der Erarbeitung des nationalen Beitrages zur Reduktion von Treibhausgasemissionen in einem künftigen, globalen Klimaabkommen. Auf technischer Ebene wurden im Rahmen von Analysen und Studien relevante Informationen generiert und für den politischen Prozess aufbereitet. Auf politisch-institutioneller Ebene wurde der Dialog zwischen den relevanten Ministerien zur Vereinbarung von Sektorzielen gefördert und die Konkretisierung des nationalen Beitrags unterstützt. Die Begleitung erster Schritte zur Umsetzung der getroffenen Vereinbarungen rundeten die Beratungsdienstleistung ab.

Nachfolgeprojekt(e)
Unterstützungsvorhaben für die Umsetzung des Paris-Abkommens (SPA)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Erfolgreiche Beratung der peruanischen Regierung bei der Sektorpriorisierung für die Formulierung der nationalen INDC. Ausgewählt wurden sechs Sektoren: LULUCF (Landnutzung, Landnutzungsänderungen und Forstwirtschaft), Landwirtschaft, Abfallwirtschaft, Energie, Verkehr und Industrieprozesse.
  • Analyse der Sektoren LULUCF, Abfallwirtschaft und Energie bezüglich der Durchführbarkeit der freiwilligen Verpflichtungen Perus von 2011. Erarbeitung von Vorschlägen für Minderungsmaßnahmen in allen Sektoren, basierend auf Vorarbeiten des nationalen Programms PlanCC sowie unter Berücksichtigung der Prioritäten und existierender Pläne der Sektoren (z.B. NAMAs).
  • Einrichtung einer multisektoralen Kommission auf Ministerebene, welche die INDC auf nationaler Ebene überprüft und abgenommen hat. Fristgerechtes Einreichen der peruanischen INDCs beim UNFCCC.
  • Beratung des peruanischen Umweltministeriums bei der Gründung einer multisektoralen Kommission auf Ministerebene, welche die INDC auf nationaler Ebene überprüft und abnimmt.
  • Unterstützung des peruanischen Umweltministeriums bei der Präsentation des nationalen INDC-Prozesses und Austausch auf lateinamerikanischer Ebene im Rahmen der COP-20 in Lima im Dezember 2014.
  • Unterstützung bei der Organisation, Durchführung und Dokumentation des öffentlichen Anhörungsprozesses der peruanischen INDC ("consulta pública"), zur Validierung der INDC und Verbesserung der Akzeptanz der Maßnahmen in Zivilgesellschaft, Privatwirtschaft und Wissenschaft.
  • Analyse existierender Kommunikationskanäle zwischen dem peruanischen Umweltministerium MINAM und den Sektorministerien mit dem Ziel der Effizienzsteigerung von Prozessen.
  • Gestaltung eines Kommunikationsplans für eine partizipative und informative Umsetzung der NDC.
  • Vorstellung der peruanischen INDCs bei der COP-21 in Paris.
  • Erstellung eines Vorschlags für ein internes Monitoringsystem zur Überprüfung der Fortschritte bei der Durchführung der Sektorbeiträge zur INDC.
  • Aufbau einer intersektoralen Steuerungsgruppe für die Umsetzung der peruanischen NDC.
  • Analyse der Auswirkungen der INDC auf subnationaler Ebene, unter Berücksichtigung von subnationalen Entwicklungsplänen und Aktivitäten der internationalen Zusammenarbeit vor Ort.

Projektdaten

Land:
Peru

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
Ministry of Environment (MINAM) - Peru

BMUB-Förderung:
1.043.741,21 €

Projektlaufzeit:
06/2014 bis 04/2016

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+