Unterstützungsvorhaben für die Umsetzung des Paris-Abkommens (SPA)

Stand: Dezember 2019

Ziel und Maßnahmen

Das Projekt stärkt mehrere vom Bundesumweltministerium (BMU) (mit-)begründete oder finanziell geförderte globale Initiativen und Netzwerke, die Partnerländer dabei unterstützen, ihre Klimapolitik gemäß des Paris-Abkommens erfolgreich umzusetzen, Treibhausgase zu mindern, Anpassungsfähigkeit zu erhöhen und dies transparent zu kommunizieren: IKI NDC Support Cluster, Low Emission Development Stra-tegies Global Partnership (LEDS GP), Partnership on Transparency in the Paris Agreement (PATPA) und die NDC-Partnerschaft (NDCP). Es berät Partnerländer fachlich zur Umsetzung und Überarbeitung der NDCs und Umsetzung des Transparenzrahmens, gestaltet Plattformen für politischen Dialog und gegenseitiges Lernen zwischen den Ländern, unterstützt deren Kapazitätsentwicklung und verbreitet klimapolitisches Wissen und Fallbeispiele für eine effiziente, effektive und passgenaue Umsetzung von Klimapolitik. In Marokko und Peru sind die Aktivitäten zur Umsetzung der NDCs seit 2018 abgeschlossen.

Vorgängerprojekt(e)
Unterstützung Internationaler Minderungs- und MRV-Aktivitäten (IMMA)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Low Emission Development Strategies Global Partnership (LEDS GP): Seit Juni 2018 Ausbau der Kooperation mit der LEDS-GP, insbesondere im Rahmen des IKI Nationally Determined Contributions (NDC) Support Clusters (NDC Cluster). Geplante Aktivitäten u.a.: bis zu sechs regionale Trainings, kurzfristige Beratungsunterstützung in mindestens vier Ländern, Entwicklung von Wissensmanagement- und Kommunikationsressourcen.
  • NDC-Partnerschaft (NDCP): SPA hat in zehn sogenannten „Partnerschaftsplänen“ der NDCP dafür gesorgt, dass sich BMU-finanzierte Vorhaben in die NDCP-Prozesse einbringen und ihre Beiträge abgebildet sind.
  • SPA hat 2018 seine Unterstützung für die Umsetzung der NDCs in Peru und Marokko erfolgreich abgeschlossen. In Marokko trug SPA gemeinsam mit weiteren Projekten im Land dazu bei, eine klimapolitische Bedarfs- und Hindernis-Analyse durchzuführen und begleitete die Prozesse im Rahmen der NDCP, um einen Plan für die NDC-Umsetzung zu entwickeln. In Peru unterstützte es das Umweltministerium bei der Koordination mit Sektorministerien und der Ausarbeitung eines priorisierten Maßnahmenplans für die NDC-Umsetzung (Programación Tentativa).
  • Anpassung an die Folgen des Klimawandels: Dieses Thema findet sich horizontal in der Unterstützung der NDCP, des NDC Clusters und der Transparenz-Partnerschaft (Partnership on Transparency in the Paris Agreement, PATPA) wieder. Das Projekt entwickelte u.a. zusammen mit adelphi, International Institute for Environment and Development (IIED) und dem International Institute for Sustainable Development (IISD) mehrere innovative und interdisziplinäre Wissensprodukte zu aktuellen Anpassungsthemen und brachte diese in internationale Debatten und Foren ein. Insgesamt sind mehr als 40 Wissensprodukte in Arbeit oder wurden schon fertig gestellt.
  • Ausgewählte Veranstaltungen:

    • Global NDC Conference 2019: 12.-14. Juni 2019 in Berlin mit 390 Teilnehmenden, gemeinsam mit den Partnern United Nations Development Programme (UNDP), NDCP, GIZ-NDC Assist, LEDS-GP, Initiative for Climate Action Transparency (ICAT), PATPA und NDC Cluster durchgeführt (www.globalndcconference.org). Die Vorgängerkonferenz (www.ndc-cluster.net/…) fand 2017 statt.

    • 2018 haben 532 Teilnehmende an 15 Veranstaltungen teilgenommen, die SPA gemeinsam mit verschiedenen Partnern organisiert hat.

    • NDC Cluster: Die vier thematischen Arbeitsgruppen: Governance, Sektoransätze, Finanzierung und Transparenz tauschten sich in 2018 innerhalb einer Workshop-Serie (www.ndc-cluster.net/…) über Herausforderungen und erfolgsversprechende Ansätze in der NDC-Umsetzung aus. Das Cluster nutzt die in den Workshops erfolgreich angewandte Design-Thinking-Methode auch bei weiteren Veranstaltungen – zum Beispiel beim Workshop zur Förderung der nationalen Anpassungsplanung und -umsetzung (www.ndc-cluster.net/…), Oktober 2018 in Bangkok.

  • Transparency-Partnership:

    • Asien-Pazifik Regionalgruppe: Zwei Workshops (www.transparency-partnership.net/…), zuletzt zu Messung, Berichterstattung, Verifizierung (MRV) in den Sektoren Abfall, Transport und Landwirtschaft, Forst und andere Landnutzung sowie Enhanced Transparency Framework( ETF).

    • Anglophone Afrika-Regionalgruppe: Der 7. Workshop (www.transparency-partnership.net/…) fand in Simbabwe zu MRV-Kapazitätsentwicklung und ETF statt, der 6. (2017, Ghana) zu NDC-Umsetzung.

    • Cluster Francophone (www.transparency-partnership.net/…): Hier fand der 7. Workshop (2017, Italien) zur Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen und zur THG-Inventarerstellung, der 8. (2018, Kamerun) zu Monitoring & Evaluierung von Anpassung und der 9. (2019, Senegal) zu Inventaren im Abfall- und Agriculture, Forestry and Other Land Use (AFOLU)-Sektor, und zur Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) 2006 Software statt.Gruppe der portugiesisch-sprachigen Länder (www.transparency-partnership.net/…):Durchführung von zwei Workshops in Portugal und in Brasilien zu MRV & Transparenz. Spanischsprachige Regionalgruppe Lateinamerika/Karibik (www.transparency-partnership.net/…): Zwei Workshops in Costa Rica (2017) und Buenos Aires (2018). Außerdem beteiligte sie sich am 7. LEDS LAC Regionalworkshop in Santiago de Chile (2018).

  • Ausgewählte Veröffentlichungen:

    • Mehrere Webinar-Reihen u.a. zu „Climate tracking and transparency“ (www.transparency-partnership.net/… ), zu NDC-Anrechnungsregeln (2017), Transparenz und NDC, Monitoring und Evaluierung von Anpassung.

  • Projektdaten

    Durchführungs­organisation:
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

    Partnerinstitution(en):
    • Diverse climate change relevant institutions in the respective partner countries/Diverse klimarelevante Institutionen in den entsprechenden Partnerländern," Ministry of Energy, Mines, Water and Environment (MEMEE) - Morocco", Ministry of Environment (MINAM) - Peru

    BMU-Förderung:
    23.550.000 €

    Laufzeit:
    07/2016 bis 06/2021

    Internetauftritt(e):